Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Herausforderungen bei der Anwendung herkömmlicher Rechnungslegungsstandards auf islamische Finanzgeschäfte

  • Islamische Bilanzierung Image

04.11.2011

Am 23. und 24. Oktober 2011 war die Prüfungs- und Rechnungslegungsorganisation für islamische Finanzinstitute (Accounting and Auditing Organisation for Islamic Financial Institutions, AAOIFI) Gastgeberin der jährlichen Konferenz der Weltbank zu islamischem Bankwesen und islamischen Finanzgeschäften.

Einer der Sitzungsteile war dem Thema 'Herausforderungen bei der Anwendung herkömmlicher Rechnungslegungsstandards auf islamische Finanzgeschäfte' gewidmet.

Sutan Emir Hidayat, Senior Lecturer am Islamic Finance University College in Bahrain wies in einer Rede auf die Vorteile einer Anwendung der IAS / IFRS hin, zeigte aber auch, dass eine volle Anwendung der internationalen Rechnungslegungsstandards durch islamische Finanzinstitute (IFI) der Zielsetzung eines der Scharia'a gemäßen Bankwesen zuwiderlaufen kann.

In seiner sehr detaillierten Analyse kommt er zu folgenden Schlussfolgerungen:

 

  • Trotz der Vorteile, die internationale Rechnungslegungsstandards bieten wird ihre Anwendung durch IFI zumindest zu einem gewissen Grad die Prinzipien der Scharia'a eliminieren. In anderen Worten, eine Befolgung der Scharia'a kann durch die Abschlüsse und Anhänge nicht sachgerecht widergespiegelt werden. Dabei ist doch die Befolgung der Scharia'a der Hauptgrund für die Existenz von IFI.
  • Die volle Anwendung der IAS / IFRS wird auch die Entwicklung von von Rechnungslegungsstandards verhindern oder beeinträchtigen, die sachgerecht der Scharia'a gemäße Transaktionen widerspiegeln, wodurch die bedeutenden Beiträge der AAOIFI übergangen werden.
  • IAS / IFRS wurden mit herkömmlichen Produkten und Geschäftsvorfällen im Hinterkopf geschrieben. Wenn sie auf islamische Produkte angewendet werden, behandeln sie diese Produkte typischerweise in ihrer wirtschaftlichen Substanz wie Äquivalente ihrer herkömmlichen Gegenstücke.
  • Es gibt also riesige Hinderungsgründe für eine vollständige Anwendung der IAS durch IFI. Aber es kann eine allgemeine Harmonisierung erreicht werden, indem die relevanten Aspekte der IAS angewendet werden. Dies ist der weise Weg, dem die AAOIFI folgt.

Den vollständigen Foliensatz für diese Rede in englischer Sprache können Sie direkt von der Internetseite der AAOIFI herunterladen (692 KB). Auf IAS PLUS pflegen wir eine eigene Seite zu islamischer Rechnungslegung.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.