Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Japanischer Rat für die handelsrechtliche Bilanzierung setzt seine Diskussion zu IFRS fort

  • Japan Image

22.10.2011

In Fortsetzung seiner Sitzung vom 25. August 2011 kam der japanische Rat für die handelsrechtliche Bilanzierung (Business Accounting Council of Japan, BAC) am 17. Oktober zum dritten Mal zusammen, um die Erörterungen zu den IFRS voranzutreiben.

Im Rahmen seiner Eröffnungsrede erwähnte der japanische Minister für Finanzdienstleistungen sein Treffen mit dem Vorsitzenden des IASB Anfang Oktober und bat die BAC-Mitglieder, die Diskussion zu elf speziellen Sachverhalten, die bei der vorherigen Sitzung vorgestellt wurden, fortzusetzen (siehe unsere frühere Nachricht).

 

Unter anderem stellte die japanische Finanzmarktaufsicht (Japanese Financial Services Authority, JFSA) ein Diskussionspapier zu 1) dem übergeordneten Aufbau des Systems von Bilanzierungsstandards und Angaben in Japan sowie 2) eine Untersuchung der Situation im Ausland, der diplomatischen Beziehungen sowie internationaler Forderungen dar. Das sechsseitige Papier beinhaltete eine Analyse sowie sechs Diskussionspapiere: a) Punkte zur Erwägung für künftige Beratungen angesichts des sich ändernden finanziellen/wirtschaftlichen Umfelds nach der Finanzmarktkrise, b) die Notwendigkeit einer strategischen Beratung, wobei unterschiedliche Option angedacht sind und man die Situation in anderen Ländern beobachtet, c) das zurückliegende und das künftige Vorgehen/die Strategie im Hinblick auf die Tätigkeiten des IASB und die Positionierung Japans, d) die Rollen mehrerer Spieler in Japan bei der Umsetzung der nationalen Strategie, e) Sachverhalte, die bei dem geplanten Erkundungsbesuch im Ausland abgedeckt werden sollen sowie f) sonstige Themen wie internationale Entwicklungen, die es zu bedenken gilt.

Die Mitglieder äußerten ihre Sicht auf die Sachverhalte einzeln. Die Diskussionen zu diesem Themengebiet werden auf der nächsten Sitzung fortgesetzt. Die nächste Sitzung wird für November erwartet und ein zweites Diskussionspapier von der JFSA zur Beziehung zwischen der Rechnungslegung im Konzernabschluss und im Einzelabschluss beinhalten. Dabei sollen lokale Gesetze und Bestimmungen sowie Japans jüngste Erfahrungen bei der Zulassung von US-GAAP und IFRS lediglich im Konzernabschluss betrachtet werden.

Die nächste Sitzung des BAC ist noch nicht formell bekannt gegeben worden. Erkundungsbesuche bestimmter BAC-Mitglieder sind für Ende 2011 geplant.

Weiterführende Informationen:

Japanischer Rat für die handelsrechtliche Bilanzierung setzt seine Diskussion zu IFRS fort

Sitzungsunterlage (in japanischer Sprache, Verknüpfung auf die Internetseite der FSA)

Japanischer Rat für die handelsrechtliche Bilanzierung setzt seine Diskussion zu IFRS fort

Offizielles Protokoll der vorherigen Sitzung im August (in japanischer Sprache, Verknüpfung auf die Internetseite der FSA)

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.