Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

EFRAG und OIC geben Diskussionspapier zu Unternehmenszusammenschlüssen unter gemeinsamer Beherrschung heraus

  • EFRAG Image
  • OIC Image

21.10.2011

Die Europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) und der italienische Standardsetzer (Organismo Italiano di Contabilità, OIC) haben ein Diskussionspapier mit dem Titel 'Bilanzierung von Unternehmenszusammenschlüssen unter gemeinsamer Beherrschung' herausgegeben.

Mit dem Diskussionspapier soll eine Diskussion zu Unternehmenszusammenschlüssen unter gemeinsamer Beherrschung sowie zu der Frage, wie sie im Abschluss abgebildet werden sollten, initiiert werden. Gegenwärtig werden es mehrere Methoden bei der Bilanzierung von Unternehmenszusammenschlüssen unter gemeinsamer Beherrschung angewendet. Im Diskussionspapier gilt daher der erste Schritt der Untersuchung der Frage, warum es mehrere Methoden gibt. Im Diskussionspapier wird daneben festgestellt, dass "es keine 'ideale' Bilanzierungsweise" gibt, aber drei verschiedene Wege bestünden, wie man das Problem angehen könne. Stellungnahmen werden bis zum 30. April 2012 erbeten.

Weiterführende Informationen:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.