Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

AICPA enttäuscht über die Entscheidung der FAF, keinen eigenen Standardsetzer für nicht börsennotierte Unternehmen zu schaffen

  • Vereinigte Staaten von Amerika Image
  • AICPA Image

07.10.2011

Wie am 4. Oktober berichtet haben die Treuhänder der US-amerikanischen Stiftung für Rechnungslegung (US Financial Accounting Foundation, FAF) die Empfehlung des "Blue Ribbon"-Panels verworfen, einen neuen Board zu schaffen, der sich unter dem Dach der FAF darauf konzentrieren würde, Ausnahmen und Änderungen für nicht börsennotierte Unternehmen bei den US-GAAP zu erarbeiten, die den Bedürfnissen des Sektors der nicht börsennotierten Unternehmen gerecht werden.

Wie am 4. Oktober berichtet haben die Treuhänder der US-amerikanischen Stiftung für Rechnungslegung (US Financial Accounting Foundation, FAF) die Empfehlung des "Blue Ribbon"-Panels verworfen, einen neuen Board zu schaffen, der sich unter dem Dach der FAF darauf konzentrieren würde, Ausnahmen und Änderungen für nicht börsennotierte Unternehmen bei den US-GAAP zu erarbeiten, die den Bedürfnissen des Sektors der nicht börsennotierten Unternehmen gerecht werden.

Die Schaffung des "Blue Ribbon"-Panels im Dezember 2009 war das Ergebnis gemeinsamer Bemühungen der FAF und des US-amerikanischen Instituts der Wirtschaftsprüfer (American Institut of Certified Public Accountants, AICPA). Das AICPA zeigt sich nun enttäuscht, dass eine der grundlegenden Empfehlungen des Berichts, der aus diesen gemeinsamen Bemühungen hervorgegangen ist und Ende Januar 2011 veröffentlicht worden war, nun von den Treuhändern missachtet wurde. In einer Erklärung von Barry Melancon, AICPA-Präsident und CEO, und Paul Stahlin, AICPA-Vorsitzender, wird dieser Enttäuschung öffentlich Ausdruck verliehen:

"Wir sind tief enttäuscht, dass die Financial Accounting Foundation (FAF) nicht vorschlägt, einen neuen, unabhängigen Board einzurichten, der für nicht börsennotierte Unternehmen Änderungen an den US-GAAP-Standards vornimmt, wo dies sachgerecht ist. Das war der Eckpfeiler des Berichts des Blue-Ribbon-Panel für die Standardsetzung von nicht börsennotierten Unternehmen.

[...]

Unglücklicherweise werden mit dem Vorschlag der FAF die Sichtweisen der vielen Stimmen aus der Anwenderschaft nicht börsennotierte Unternehmen ignoriert, die einen eigenständigen Board gefordert haben. Wir glauben nicht, dass die Belange kleiner, nicht börsennotierte Unternehmen wahrgenommen werden können, solange es keinen unabhängigen Board gibt, der sich allein den Bedürfnissen nicht börsennotierter Unternehmen annimmt und sich auf diese konzentriert."

Sie können sich das englische Original der Erklärung, aus der wir oben für Sie übersetzt haben, in voller Länge direkt von der Internetseite des AICPA herunterladen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.