Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Japanischer Rat für die handelsrechtliche Bilanzierung setzt seine Diskussion zu IFRS fort

  • Japan Image

27.12.2011

In Fortsetzung seiner Sitzung vom 10. November 2011 kam der japanische Rat für die handelsrechtliche Bilanzierung (Business Accounting Council of Japan, BAC) am 22. Dezember erneut zusammen, um die Erörterungen zu den IFRS voranzutreiben.

  • 10. November – Die Erörterungen drehten sich um den Zusammenhang zwischen einem Konzernabschluss und einem separaten Abschluss und einer möglichen Verwendung unterschiedlicher Rechnungslegungsstandards für die beiden Arten von Abschlüssen. Die Diskussionen schlossen auch die Beziehung zwischen den Rechnungslegungsstandards und anderen damit im Zusammenhang stehenden Themen wie beispielsweise Gesellschaftsrecht und Steuerfragen ein. Es schien, dass die Mehrheit der Diskussionsteilnehmer einen schwachen oder keinen Zusammenhang zwischen dem Konzern- und dem separaten Abschluss sahen oder wünschten, während einige Einheitlichkeit zwischen beiden Abschlüssen wünschten.
  • 22. Dezember – Das Hauptthema war "Rechnungslegung, die zu wirtschaftlichen Aktivitäten beiträgt". Dieser Punkt ist der dritte von elf "spezifischen Themen", die im August 2011 vorgeschlagen worden waren. Andere Themen, die während der Erörterungen berührt wurden, waren die Stellungnahme des japanischen Standardsetzers ASBJ zum Konsultationspapier des IASB zum künftigen Arbeitsprogramm und jüngste Entwicklungen in den Vereinigten Staaten wie beispielsweise die Veröffentlichung von zwei Stabspapieren der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC im Rahmen des Arbeitsprogramms für eine mögliche Übernahme der IFRS in den Vereinigten Staaten, die Mitte November herausgegeben wurden, und eine Rede des Stabs der SEC bei der Jahrestagung des US-amerikanischen Wirtschaftsprüfungsinstituts AICPA, in der Anfang Dezember angekündigt wurde, dass sich die Entscheidung in Bezug auf eine Einführung der IFRS in den Vereinigten Staaten verzögern wird. Entsprechende Materialien in japanischer Sprache sollen in Kürze auf der Internetseite der japanischen Finanzaufsicht FSA zur Verfügung gestellt werden.

Bei beiden Sitzungen wurden unterschiedlichste Meinungen durch die Diskussionsteilnehmer vorgetragen und keine offiziellen Entscheidungen gefällt. Darüber hinaus wurde bei der Sitzung im Dezember eine Frage in Bezug auf den künftigen Fahrplan für Erörterungen durch den BAC gestellt. Die FSA gab darauf zur Antwort, dass 1) noch acht der elf "spezifischen Themen" zu erörtern sind und dass 2) es trotzdem noch möglich ist, dass die Entscheidungen im Jahr 2012 gefällt werden. Es hängt jedoch von den Fortschritten bei den künftigen Erörterungen ab, ob man 2012 zu endgültigen Schlussfolgerungen gelangen kann.

Der Termin der nächsten Sitzung des BAC, bei der man über die Ergebnisse von Erkundungsbesuchen in Nordamerika, Europa und Asien im November und Dezember sprechen möchte, ist noch nicht formell bekannt gegeben worden.

Weiterführende Informationen in japanischer Sprache auf der Internetseite der FSA:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.