Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Deloitte-Stellungnahme zum Vorschlag, ein beratendes Forum für Bilanzierungsstandards einzurichten

  • Deloitte Comment Letter Image

17.12.2012

Das IFRS Global Office von Deloitte hat bei der IFRS-Stiftung eine Stellungnahme zu deren Einladung zu Stellungnahme 'Vorschlag zur Einrichtung eines Beratungsforums für Rechnungslegungsstandards' eingereicht. Wir begrüßen die den Vorschlag sehr, machen aber einige detaillierte Anmerkungen zur Ausgestaltung des Gremiums.

Wir unterstützen den Vorschlag, ein beratendes Forum für Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Advisory Forum, ASAF) einzurichten, da wir darin ein sachgerechtes Mittel zur Nutzung der fachlichen Fähigkeiten und Erfahrungen, die in den nationalen und regionalen Standardsetzungsgremien vorhanden sind, für die Entwicklung und Umsetzung der IFRS sehen. Wir ermutigen die Treuhänder, das Gremium sobald wie möglich einzurichten.

Wir sehen das Forum als ein Mittel, mit dessen Hilfe der IASB zwei getrennte, aber zusammenhängende Ziele erreichen kann: die Entwicklung hochwertiger Rechnungslegungsstandards und die Übernahme/Umsetzung solcher Standards ohne Umrechnung in den einzelnen Rechtskreisen. Wir schlagen vor, eine explizite Zielsetzung für das Forum zu formulieren, in der diese beiden Ziele eindeutig identifiziert werden.

Für die Zusammensetzung des ASAF schlagen wir vor, ein Netzwerk von nationalen Standardsetzern, regionalen Gruppierungen von Standardsetzern und anderen Gremien, die in die Standardsetzung involviert sind, aus den Rechtskreisen einzubinden, die die IFRS bereits übernommen haben oder ernstlich erwägen dies zu tun. Wir weisen allerdings auch expressis verbis darauf hin, dass die Standardsetzungserfahrung aus den Vereinigten Staaten und Japan eine wichtige Informationsquelle darstellen, sodass auch die entsprechenden Gremien von dort Mitglieder des Forums sein sollten.

Wir stimmen der Ausgestaltung, die das ASAF habe soll laut Einladung zur Stellungnahme, nicht vollständig zu:

Wir erkennen den Wunsch der IFRS-Stiftung an, das Forum zu einem effizienten Gremium zu machen, sind wir jedoch der Meinung, dass man Effizienz auch mit einem Gremium erreichen kann, das mehr als zwölf Mitglieder umfasst. Insgesamt unterstützen wir die Vorschläge in Bezug auf Größe und geografische Verteilung in der Einladung zur Stellungnahme nicht. Wir sind der Meinung, dass diese viel zu mechanistisch sind und dass sie (gewollt oder ungewollt) ein Bild der Exklusivität fördern - was wir als nicht wünschenswert ansehen.

Außerdem schlagen wir eine Doppelspitze für das Gremium vor (ein Vorsitzender vom IASB und ein Vorsitzender aus den Reihen der Mitglieder des Forums), da dies ein deutliches Zeichen für den Kooperationscharakter des ASAF wäre und auch der Eindruck vermieden würde, dass die Meinung des IASB in das Gremium transportiert wird. Ebenso sind wir der Meinung, dass den Mitgliedsorganisationen des Forums gestattet werden sollte, andere Vertreter als die als offizielle Mitglieder benannten Vertreter der Organisation zu den Sitzungen zu schicken, wenn dies bei bestimmten fachlichen Erörterungen hilfreich erscheint.

Schließlich weisen wir darauf hin, dass unklar ist, wer die Mitglieder des Forums ernennt. Die Einladung zur Stellungnahme wurde zwar von der IFRS-Stiftung herausgegeben, es wird jedoch nicht gesagt, ob die Stiftung oder der IASB die Ernennungen vornehmen wird. Wir sprechen uns dafür aus, dass der IASB die Ernennungen ausspricht, weil das ASAF ein Hilfsmittel für den IASb sein soll und weil IASB und ASAF zusammenarbeiten sollen.

Zu unserer englischsprachigen Stellungnahme kommen Sie hier.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.