Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Neuer Nachhaltigkeitsleitfaden für Vorstände

  • Weltkugel (Umwelt) Image

23.01.2012

Deloittes globales Centre für Corporate Governance hat 'Der nachhaltige Vorstand' herausgegeben, eine Publikation für Vorstände, die einen Überblick über Nachhaltigkeitsaspekte und ihre Auswirkungen auf Unternehmen bietet.

Wie in der Publikation dargelegt wird, ist Nachhaltigkeit ein Thema, das zunehmend Vorstände beschäftigt, die Leistung und Ruf ihres Unternehmens verbessern, Risiken abfedern und Innovation und Wachstum fördern wollen. Der Leitfaden ist nach Themen sortiert und enthält auch Beispiele für Fragen, die Vorstände sich selbst und dem Management stellen können, um zu einem besseren Verständnis der Situation zu kommen. Es gibt außerdem gesonderte Abschnitte, die der Bewertung von Nachhaltigkeitsdaten, der Transparenz in Bezug auf Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeitsangaben gewidmet sind.

Die in dem Leitfaden genannten Fragen zu Angaben und Kommunikation von Nachhaltigkeitsinformationen sind die folgenden:

 

Fragen, die Vorstände stellen sollten:
  • Was ist die Politik des Unternehmens hinsichtlich der Zielsetzung und Leistungsmessung in Bezug auf wirtschaftliche, ökologische und soziale Bereiche (also interne Berichterstattung) und wie werden diese Aktivitäten an Investoren und andere Interessengruppen kommuniziert (also externe Berichterstattung)?
  • Veröffentlich das Management freiwillig Angaben zu Strategien, Leistungen und Risiken in Bezug auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung, die über die allgemein durch Regulierung geforderte Angaben (beispielsweise in den Vorschriften in Bezug auf die Lagerichterstattung) hinausgehen? Muss der Vorstand alle Nachhaltigkeitsangaben prüfen und verabschieden, bevor sie veröffentlicht werden?
  • Welche Informationen zu Nachhaltigkeitssachverhalten wenn überhaupt liefert das Management an Regulatoren, Kunden, Lieferanten, Nichtregierungsorganisationen oder andere Interessensgruppen?
  • Veröffentlicht das Unternehmen die Maßzahlen, mit denen die Erfüllung von Nachhaltigkeitszielen gemessen wird? Gibt es einen unabhängigen Verifizierungsprozess für Nachhaltigkeitsberichte?
  • Wie stellt der Vorstand selbst sicher, dass die Nachhaltigkeitsinformationen, die veröffentlicht werden, akkurat sind?

In den im Leitfaden enthaltenen Schlussfolgerungen heißt es:

 

Der Bedarf an Nachhaltigkeitsberichterstattung und Angaben zu entsprechenden Leistungen steigt kontinuierlich – sowohl aufgrund von entsprechenden Regulierungsvorschriften und des Drucks von Interessengruppen und Anlegern als auch aufgrund der Tatsache, dass unternehmensintern bessere Wege in Bezug auf das Risikomanagement und die Bewertung und Verbesserung der Leistung des Unternehmens gesucht werden.

Sie können sich den englischsprachigen Leitfaden hier kostenfrei herunterladen (406 KB).

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.