Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

ESMA veröffentlicht Bericht zur Durchsetzung der IFRS

  • ESMA Image

29.06.2012

Die europäische Wertpapieraufsicht (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat auf ihrer Internetseite einen 'Tätigkeitsbericht zur Durchsetzung der IFRS im europäischen Wirtschaftsraum 2011' veröffentlicht. 2011 war die Staatsschuldenkrise einer der bedeutendsten Treiber der verschiedenen IFRS-Durchsetzungsmaßnahmen auf EWR- und Mitgliedstaatenebene.

Zur Wahrnehmung ihrer Aufgabe der Überwachung der Übereinstimmung von Finanzinformationen mit den International Financial Reporting Standards (IFRS) und der Ergreifung angemessener Durchsetzungsmaßnahmen greift ESMA im Wesentlichen auf die Sitzungen der europäischen Enforcement-Einrichtungen (European Enforcers Coordination Sessions, EECS) zurück, auf denen die Durchsetzungsaktivitäten der einzelnen Mitgliedstaaten koordiniert werden, um deren Konvergenz und Einheitlichkeit zu steigern. Auf den EECS werden außerdem Rückmeldungen an den International Accounting Standard Board (IASB) zu Sachverhalten erarbeitet, die sich auf die Anwendung der IFRS beziehen und im Rahmen des Durchsetzungsprozesses identifiziert werden.

Als Ergebnis der Entwicklungen in der Staatsschuldenkrise und des gesteigerten Interesses der Märkte in diesem Bereich hat ESMA ihre Aufmerksamkeit stark auf die Auswirkungen dieser Entwicklungen auf die Bilanzierungspraxis börsennotierter Unternehmen in Europa und insbesondere von Finanzinstituten gerichtet. ESMA veröffentlichte in dem Zusammenhang zwei Verlautbarungen (im Juli 2011 und im November 2011), in denen die Wichtigkeit einer einheitlichen Anwendung der Ansatz- und Bewertungsprinzipien und der Bedarf an verbesserter Transparenz in Bezug auf die Risikoaussetzung eines Emittenten aus Staatsanleihen hervorgehoben wurden. ESMA beabsichtigt, 2012 eine Überprüfung der Bilanzierungspraxis in Bezug auf die Risikoaussetzung aus Staatsanleihen in den Jahresabschlüssen 2011 zu veröffentlichen.

Insgesamt sind die europäischen Durchsetzungsbehörden zu dem Schluss gekommen, dass die Qualität der IFRS-Abschlüsse jedes Jahr zunimmt, was eine steigende Fähigkeit der Emittenten widerspiegele, die IFRS auf ihre geschäftliche Tätigkeit anzuwenden. Dennoch haben sie auch festgestellt, dass es Bereiche gibt, in denen noch stärkere Bemühungen unternommen werden sollten. Zu diesen Bereiche gehören Angaben in Bezug auf die Fair-Value-Hierarchie von Finanzinstrumenten, Angabe von Annahmen, die im Zusammenhang mit Wertminderungstests getroffen werden, Darstellung von Risikofaktoren und Unsicherheiten, die Auswirkungen auf die Annahme der Unternehmensfortführung haben können, und verschiedene Aspekte in Bezug auf die Konsolidierung von Unternehmen.

Sie können sich den englischsprachigen Bericht direkt von der Internetseite von ESMA herunterladen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.