Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IIRC veröffentlicht Zusammenfassung der Rückmeldungen zu seinem Diskussionspapier und kündigt endgültiges Rahmenkonzept bis Ende 2013 an

  • IIRC Image

15.06.2012

Der internationale Ausschuss für integrierte Berichterstattung (International Integrated Reporting Committee, IIRC) hat eine Zusammenfassung der Rückmeldungen zu seinem Diskussionspapier mit dem Titel 'Auf dem Weg hin zu einer integrierten Berichterstattung – Werte kommunizieren im 21. Jahrhundert' herausgegeben und angekündigt, dass das von ihm derzeit entwickelte Rahmenkonzept für die integrierte Berichterstattung spätestens Ende 2013 veröffentlicht werden wird.

Beim IIRC gingen 214 Rückmeldungen von Organisationen und Einzelpersonen aus über 30 Ländern zu dem im September 2011 veröffentlichten Diskussionspapier ein. Berichterstatter, Rechnungslegungsgremien und Standardsetzer machten über ein Drittel der Stellungnahmenden aus, aber es gab zusätzlich eine große Menge von Stellungnahmen von anderen Organisationen und Personen.

Die eingegangenen Stellungnahmen zeigten eine starke Unterstützung der Interessensgruppen dafür, dass der IIRC in die nächste Phase der Entwicklung seines Rahmenkonzepts eintreten soll. Dies wird Arbeitsphasen zu verschiedenen bestimmten Themen wie beispielsweise Wesentlichkeit, Konzept von Werten und Geschäftsmodelle einschließen. Der IIRC hat seine Absicht bekanntgegeben, diese Phasen in engem Dialog mit einer großen Bandbreite von Interessensgruppen durchzuführen, um sicherzustellen, dass der Prozess transparent ist und die Meinungen von Marktteilnehmern berücksichtigt.

Der IIRC hat vier bedeutende Bereiche identifiziert, die für die Entwicklung des Rahmenkonzepts weiter untersucht werden müssen:

  • wesentliche Konzepte, die der Definition von integrierter Berichterstattung zugrunde liegen — um zu bestimmen, wie integrierte Berichterstattung definiert ist, was sie ausmacht (und was sie einmal ausmachen soll) und wie die Beziehung der integrierten Berichterstattung zu anderen Berichterstattungssträngen ausssehen soll (beispielsweise Lageberichterstattung, Berichterstattung über Governance und Vergütung, Nachhaltigkeitsberichterstattung);
  • Zielpublikum der integrierten Berichterstattung — dies sind zwar in erster Linie Anleger, aber der IIRC ist der Meinung, dass klar ist, dass diese nicht das einzige Publikum darstellen;
  • Überlegung, aus wessen Perspektive "Werte" definiert werden sollen — Werte für das Unternehmen, Werte für Anleger, Werte für andere Interessengruppen oder Werte für die Gesellschaft an sich;
  • zeitliche Planung der Veröffentlichung des Rahmenkonzepts — Zusammenspiel mit dem Pilotprojekt des IIRC, der Bedarf weiterer konzeptioneller Arbeiten und Berücksichtigung der Tatsache, dass Zeit notwendig ist, um ein hochwertiges Produkt zu gewährleisten.

Zum Teil als Reaktion auf die oben genannten Punkte hat der IIRC bekanntgegeben, dass die ursprünglich geplante Fertigstellung eines Rahmenkonzepts für die integrierte Berichterstattung aufgeschoben wird. Eine Fertigstellung des Rahmenkonzepts soll jetzt nicht mehr 2012 sondern bis Ende 2013 erfolgen.

Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der englischsprachigen Presseerklärung auf der Internetseite des IIRC.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.