Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Wesentlichkeit sollte über Qualität, nicht Quantität definiert werden

  • Robert Bruce beveled Image

19.10.2012

Robert Bruce, der Kolumnist unserer englischsprachigen Mutterseite, ordnet das jüngst vom britischen Rat für Rechnungslegung (Financial Reporting Council, FRC) herausgegebene Diskussionspapier zu Angaben in die allgemeinen Entwicklungen ein.

In dem Papier des FRC werden unter anderem Einblicke gewährt, wie die Angabenlast durch Anwendung von Proportionalitäts- und Wesentlichkeitskonzepten verringert werden kann. Bruce setzt dies in Zusammenhang mit dem Konsultationspapier der Europäische Wertpapieraufsicht (European Securities and Markets Authority, ESMA) mit dem Titel Erwägungen der Wesentlichkeit in der Rechnungslegung, das im November 2011 veröffentlicht wurde, und ist der Meinung, dass die Entwicklungen in eine gute Richtung gehen. Aber er weist auch darauf hin, dass dem IASB viele Vorschläge unterbreitet werden und dass dieser seinen eigenen Denkprozess im Rahmen eines möglichen Projekts zum Angabenrahmenkonzept aufnehmen muss.

Zur englischsprachigen Kolumne von Robert Bruce gelangen Sie hier.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.