Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Zusammenfassender Bericht zu den EFRAG-Veranstaltungen zum Diskussionspapier zur Verbesserung der Berichterstattung über Ertragsteuern

  • EFRAG Image
  • ASB Image

05.09.2012

Die Europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) stellt auf ihrer Internetseite einen zusammenfassenden Bericht zu den Rückmeldungen von den fünf Einbindungsveranstaltungen zum Diskussionspapier zur Verbesserung der Berichterstattung über Ertragsteuern zur Verfügung, die im Frühjahr dieses Jahres in Amsterdam, London, Mailand, Warschau und Wien angeboten wurden.

Bei den Einbindungsveranstaltungen hatten Praxisteilnehmer und andere interessierte Parteien die Möglichkeit, ihre Meinungen zu den Themen darzustellen, die in dem im Dezember 2011 gemeinsam mit dem britischn Standardsetzer Accounting Standards Board (ASB) veröffentlichten Diskussionspapier besprochen wurden. Alle Rückmeldungen, auch die schriftlich eingegangenen, zu denen noch eine Zusammenfassung veröffentlicht werden wird, werden in die weitere pro-aktive Arbeit von EFRAG zu diesem Thema einfließen.

In dem Diskussionspapier wurden mögliche Verbesserungen bei den Vorschriften zur Berichterstattung über Ertragsteuern vorgestellt, die derzeit in IAS 12 Ertragsteuern enthalten sind. Als Gesamtergebnis lässt sich festhalten, dass die Teilnehmer der Meinung waren, dass (1) die bestehenden Leitlinien verbessert und (2) alle nach IAS 12 gestatteten Ausnahmen gestrichen werden sollten.

In dem Diskussionspapier wurden alternative Ansätze aufgezeigt, die zu einer Ersetzung von IAS 12 durch einen anderen Standard führen könnten. Der Ansatz über temporäre Differenzen wurde am besten aufgenommen, und die Teilnehmer wiesen darauf hin, dass er im Einklang mit den grundlegenden Prinzipien der IFRS stehe.

Insgesamt waren die Teilnehmer, dass IAS 12, solange er BEstand hat, in folgenden Punkten verbessert werden sollte:

 

  • Es sollte eine verbesserte Definition von Steuern in der Rechnungslegung zur Verfügung gestellt werden, um einschlägige Sachverhalte abzudecken, mit denen Unternehmen sich schwer tun;
  • es sollten wahrgenommene Uneinheitlichkeiten bei Ansatz, Bewertung, Darstellung und Angaben bei Steuern von Unternehmen beseitigt werden (also bei den im Standard enthaltenen Ausnahmen);
  • es sollten verbesserte Leitlinien — wie beispielsweise für die Abzinsung — zur Verfügung gestellt werden, nachdem zuvor die Kosten der Anwendung und der Nutzen daraus sorgfältig abgewogen werden.

Auf der Internetseite von EFRAG stehen Ihnen in englischer Sprache eine Presseerklärung und der entsprechende Bericht zur Verfügung.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.