Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Stellungnahme des DRSC zum Interpretationsentwurf zu Put-Optionen

  • DRSC Image

25.09.2012

Der IFRS-Fachausschuss des DRSC hat beim IFRS Interpretations Committee eine Stellungnahme zum Interpretationsentwurf DI/2012/2 'Über nicht-beherrschende Anteile geschriebene Put-Optionen' eingereicht.

Zum einen schlägt der Fachausschuss in seiner Stellungnahme eine Ausweitung des Anwendungsbereichs des im Mai 2012 veröffentlichten Interpretationsentwurfs vor, damit alle in der Praxis vorkommenden Sachverhalte zu dem Thema einheitlich und an gleicher Stelle geklärt werden.

Zum anderen ist der Fachausschuss zwar der Meinung, dass der Interpretationsentwurf eine korrekte Ableitung aus den betreffenden Standards darstellt, dass aber im Fall von Put-Optionen auf nicht beherrschende Anteile wegen der zugrundeliegenden Bilanzierung und Darstellung nach IAS 32 der Interpretationsentwurf zu Ergebnissen führt, die die wirtschaftliche Realität nicht abbilden. Daher spricht sich der Fachausschuss dafür aus, diese Put-Optionen aus dem Anwendungsbereich von IAS 32 auszunehmen.

Die englischsprachige Stellungnahme können Sie sich direkt von der Internetseite des DRSC herunterladen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.