Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Robert Bruce-Kolumne zum heute veröffentlichten Arbeitsentwurf zu Sicherungsbilanzierung

  • Robert Bruce beveled Image

07.09.2012

Robert Bruce, der Kolumnist unserer englischsprachigen Mutterseite, beleuchtet in seiner neuesten Kolumne den heute veröffentlichten Arbeitsentwurf zur Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen und sieht positive Signale von Transparenz und einem allgemeinen Verständnis von Risiken.

Außerdem hebt er hervor, dass mit der Veröffentlichung des Arbeitsentwurfs der IASB erstmals die Öffentlichkeit in den Projektschritt der Konsistenzprüfung einbezieht. Die Konsistenzprüfung (auch "fatal flaw review" genannt) wird üblicherweise kurz vor Veröffentlichung eines vollendeten Standards von wenigen Experten durchgeführt, um den Wortlaut des künftigen Standards auf Unstimmigkeiten oder Fehler zu prüfen. In diesem Falle hingegen wird dieser Prüfschritt ausgeweitet und die Öffentlichkeit einbezogen. Transparenz gilt in diesem Fall also nicht nur im Hinblick darauf, dass das Modell für die Sicherungsbilanzierung stärker mit dem Risikomanagement verbunden wird, sondern auch, dass der IASB die Öffentlichkeit stärker in den gesamten Entwicklungsablauf eines Standards einbezieht.

Zur neuesten englischsprachigen Kolumne von Robert Bruce gelangen Sie hier.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.