Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Russell Golden zum nächsten FASB-Vorsitzenden bestellt

  • Russ Golden Image

23.04.2013

Die US-amerikanische Stiftung für Rechnungslegung (Financial Accounting Foundation, FAF) hat bekanntgegeben, dass der nächste Vorsitzende des US-amerikanischen Standardsetzers Financial Accounting Standards Board (FASB) Russell G. Golden sein wird. Mit Wirkung vom 1. Juli 2013 wird Nachfolger der bisherigen FASB-Vorsitzenden Leslie F. Seidman.

Goldens erste Amtszeit läuft bis zum 30. Juni 2017. Er kann dann für eine zweite Amtszeit von drei Jahren wiedergewählt werden.

Bevor er 2004 als leitender Stabsmitarbeiter zum FASB wechselte, war Golden Partener unserer US-amerikanischen Schwesterfirma. Im Juli 2007 wurde er beim FASB zum Direktor für Anwendungsfachfragen und Umsetzungsfragen ernannt; 2008 wurde er fachlicher Direktor und Vorsitzender der Arbeitsgruppe für neu auftretende Sachverhalte. Seit Dezember 2010 ist Golden FASB-Mitglied.

Eine Presseerklärung zur Bestellung ist in englischer Sprache auf der Internetseite des FASB verfügbar.

In einer Telefonkonferenz mit der Presse kurz nach der Berufung nannte Golden als erste Prioritäten den Abschluss der noch offenen vier Projekte des Arbeitsabkommens mit dem IASB (Finanzinstrumente, Erlöserfassung, Leaseingverhältnisse und Versicherungsverträge) und die Verbesserung der Rechnungslegung für nicht börsenotierte US-amerikanische Unternehmen.

Im Zusammenhang mit der Konvergenz von Rechnungslegungsstandards hielt Golden fest, dass es wichtig sei, dass sich der FASB und der IASB weiterhin den konvergierten Lösungen verpflichtet fühlten - auch langfristig. Er verwies darauf, dass in vielen Bereichen über eine Reihe von Jahren bedeutende Fortschritte erzielt worden seien, auch wenn in jüngster Zeit oft die Unterschiede in den Vorschlägen von IASB und FASB in Bezug auf die Wertminderung von Finanzinstrumenten die Aufmerksamkeit auf sich gezogen hätten.

Golden führte weiter aus:

Ich glaube, dass Konvergenz extreme wichtig ist, und ich habe daran hier als Mitglied des FASB-Stabs und als Boardmitglied des FASB gearbeitet. Ich freue mich darauf, mit dem IASB zusammenzuarbeiten, um verbesserte konvergierte Lösungen zu erzielen. Ich glaube, die Tatsache, dass der FASB eingeladen wurde, ein Mitglied des Accounting Standards Advisory Forum werden, eine gute sache ist. Ich glaube, dass die Teilnahme im Einklang mit dem Ziel des FASB steht, größere Harmonisierung der Rechnungslegungsstandards mit dem Ziel der /ustimmung und Akzeptanz dieser Standards weltweit zu fördern.

Als Antwort auf eine Frage über mögliche Konflikte zwischen global konvergierten Ergebnisen und lokalen Anwenderbedürfnissen betonte Golden, dass "jeder Versuch" unternommen werden sollte, um konvergierte Lösungne zu erzielen, aber er schloss: "Während es wichtig ist, die Konvergenz zu berücksichtigen, ist es meiner Meinung nach am wichtigsten, dass wir verbesserte Lösungen für unsere verschiedenen Interessengruppen erarbeiten."

Wir danken der US-amerikanischen Stiftung für Rechnungslegung (FAF), die uns eine Mitschrift der Telefonkonferenz zur Verfügung gestellt und uns gestattet hat, daraus auszugsweise zu zitieren.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.