Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Deloitte-Stellungnahmen zu vorläufigen Agendaentscheidungen des IFRS Interpretations Committee

  • Deloitte Comment Letter Image

05.04.2013

Das IFRS Global Office von Deloitte hat beim IFRS Interpretation Committee Stellungnahmen zu drei in der Januarausgabe 2013 des 'IFRIC Update' veröffentlichten vorläufigen Agendaentscheidungen in Bezug auf IAS 7, IAS 28 und IFRS 3 sowie IFRS 2 eingereicht.

In allen Fällem stimmen wir der Entscheidung des IFRS Interpretations Committee zu, den Sachverhalt aus den in der Agendaentscheidung genannten Gründen nicht auf seine Agenda zu nehmen. Wir bieten jedoch kleinere Anmerkungen, im Wesentlichen auf Klarheit der Formulierungen bezogen, an.

Die Themen der Agendaentscheidungen und unsere Anmerkungen sind die folgenden:

 

ThemaSachverhaltStellungnahme von Deloitte
IAS 7 Kapitalflussrechnungen ― Identifizierung von Zahlungsmitteläquivalenten Bitte um Klärung der Klassifizierung von finanziellen Vermögenswerten als Zahlungsmitteläquivalente nach IAS 7, insbesondere die Frage, ob dies von der Restlaufzeit bis zur Fälligkeit zum Bilanzstichtag und nicht von der Restlaufzeit bis zur Fälligkeit beim Erwerb abhängen sollte

Wir weisen darauf hin, dass der Verweis auf ein "3-Monats-Kriterium" definitiver ist als die Formulierung in IAS 7.7 und empfehlen daher, dass die Formulierung der Agendaentscheidung überarbeitet wird.

Unsere vollständige Stellungnahme


IAS 28 Beteiligungen an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures und IFRS 3 Unternehmens-zusammenschlüsse ― Assoziierte Unternehmen und gemeinschaftliche Beherrschung Bitte um Klarstellung, ob es sachgerecht ist, die Ausnahme vom Anwendungsbereich in Bezug auf Unternehmens-zusammenschlüsse unter gemeinsamer Kontrolle in IFRS 3 analog auf den Erwerb einer Beteiligung an einem assoziierten Unternehmen oder Joint Venture unter gemeinsamer Kontrolle anzuwenden
Wir sind der Meinung, dass die Agendaentscheidung durch Streichung der Verweise auf IAS 28.32 und IAS 8.10, und den Verweis darauf, dass sich aus den Einbindungsaktivitäten des Committees schließen lässt, dass es Abweichungen in der Praxis in diesem Bereich gibt, klarer gestaltet werden kann.

Unsere vollständige Stellungnahme


IFRS 2 Anteilsbasierte Vergütung ― Zeitpunkt der Erfassung von Konzernumlagen Bitte um Klarstellung des Zeitpunkts der Erfassung einer Schuld aus einer Konzernumlage, die sich aus anteilsbasierten Vergütungen ergibt, insbesondere wenn das Mutterunternehmen eines internationalen Konzerns Mitarbeitern seiner Tochtergesellschaften anteilsbasierte Vergütungen gewährt

Wir sind der Meinung, dass dieser und andere Sachverhalte, die sich aus Fragen der gemeinsamen Beherrschung ergeben, besser im Rahmen einer konzeptionellen Analyse adressieren lassen, die Teil der Forschungsprojekts des IASB zu Unternehmens-zusammenschlüssen unter gemeinsamer Kontrolle sein könnte.

Unsere vollständige Stellungnahme

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.