Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Britischer FRSSE aktualisiert, um neue Rechnungslegungsstandards widerzuspiegeln

  • United Kingdom Image

01.08.2013

Der britische Rat für Rechnungslegung (Financial Reporting Council, FRC) hat eine aktualisierte Fassung seines Rechnungslegungsstandards für kleinere Unternehmen (Financial Reporting Standard for Smaller Entities, FRSSE) veröffentlicht, die zum Januar 2015 in Kraft treten wird. Damit werden im Standard die Änderungen nachvollzogen, die sich aus der Veröffentlichung von FRS 100, FRS 101 und FRS 102 ergeben haben, mit denen im November 2012 und März 2013 ein neues Rechnungslegungssystem in Großbritannien eingeführt wurde.

Der FRSSE ist ein Standard, der speziell für kleinere Unternehmen entwickelt wurde, indem in einem Dokument in vereinfachter Form alle diejenigen Vorschriften aus anderen Standards und Interpretationen zusammengetragen wurden, die für kleinere Unternehmen von Bedeutung sind. Er kann von allen Unternehmen angewendet werden, die nach der britischen Unternehmensgesetzgebung als klein eingestuft werden. Kleinere Unternehmen, die sich für eine Anwendung des FRSSE entscheiden, sind von der Anwendung aller anderen Standards und Interpretationen befreit.

Im jetzt überarbeiteten Standard sind alle Verweise auf andere Standards und sonstige Leitlinien gestrichen worden, die mit der Einführung von FRS 100 Anwendung der Vorschriften in Bezug auf die Finanzberichterstattung und FRS 101 Rahmenkonzept reduzierter Angaben (November 2012) sowie FRS 102 Der im Vereinigten Königreich und der Republik Irland anzuwendende Finanzberichterstattungsstandard (März 2013) entfallen sind. Alle diese Standards treten zum 1. Januar 2015 in Kraft. Ferner werden durch den Standard eine Reihe an Folgeänderungen an Vorschriften im FRSSE bewirkt, dessen zugrundeliegenden Vorschriten sich nun infolge der Einführung von FRS 102 ebenfalls ändern.

FRS 100 - 102 sind das Ergebnis eines langen Prozesses im Vereinigten Königreich, mit denen ein gestuftes nationales Rechnungslegungssystem in Großbritannien eingeführt wurde, das die nationale Rechungslegung näher an die IFRS-Berichterstattung gebracht hat. Insbesondere FRS 102 Der im Vereinigten Königreich und der Republik Irland anzuwendende Finanzberichterstattungsstandard ist aus dem IFRS für kleine und mittelgroße Unternehmen des IASB, der eine vereinfachte Version der vollen IFRS darstellt, abgeleitet, aber enthält vom FRC vorgenommene Änderungen, von denen eine der beträchtlichen Ausweitung des Anwendungsbereichs gegenüber dem IFRS für KMU gilt. Damit wurde erreicht, das jedes Unternehmen, das nicht die vollen IFRS anwenden muss, FRS 102 anwenden kann.

Der überarbeitete FRSSE, mit dem die Fassung vom April 2008 ersetzt wird, tritt für Berichtsperioden in Kraft, die am oder nach dem 1. Janaur 2015 beginnen. Eine freiwillige frühere Anwendung ist zulässig.

Weiterführende Informationen auf der Internetseite des FRC:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.