Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IFAC-Ausschuss finalisiert Leitlinien zur Beurteilung von Anlageobjekten

  • IFAC Image

19.08.2013

Der Ausschuss der aktiven berufsständischen Rechnungsleger (Professional Accountants in Business Committee, PAIB Committee) des internationalen Wirtschaftsprüferverbands (International Federation of Accountants, IFAC) hat eine Verlautbarung zu guter ausgeübter Praxis in Bezug auf Leitlinien zur Beurteilung von Anlageprojekten und -objekten im Hinblick auf Nachhaltigkeitsaspekte herausgegeben. Im Leitfaden wird die Notwendigkeit dieser Beurteilungen betont, um langfristige Entscheidungsfindungen und die Berücksichtigung von nachhaltigkeitsbezogenen Erwägungen dabei zu ermöglichen. Betont wird der Bedarf expliziter Wertschöpfungsstrategien wie DCF-Verfahren und die weniger starke Berücksichtigung von kurzfristigen Kriterien wie Rückzahlungsfristen und die Zunahme des Ergebnisses je Aktie.

Die Veröffentlichung der endgültigen Leitlinien folgt auf die Veröffentlicung eines Entwurfs im November 2012.

In den Leitlinien wird der Frage nachgegangen, wie Unternehmen Entscheidungen in Bezug auf Kapitalaufwendungen und Anlagen evaluieren. Dazu gehören Entscheidungen wie 'herstellen oder erwerben?', 'leasen oder erwerben?', Erwerbe und Veräußerungen von Geschäftsbetrieben, Entwicklung oder Beendigung der Erstellung/Erbringung von Produkten und Dienstleistungen.

In den Leitlinien werden die folgenden wesentlichen Prinzipien identifiziert, die als gute ausgeübte Praxis gelten:

  • Der Zeitwert des Geldes sollte bei der Beurteilung von Anlagen berücksichtigt werden, die mehrere Perioden übergreifen.
  • Der Zeitwert des Geldes sollte die Opportunitätskosten des Kapitals widerspiegeln.
  • Die beim DCF-Verfahren verwendeten Abzinsungssätze sollten die Risiken im Zusammenhang mit dem beurteilten Projekt widerspiegeln, nicht die des Unternehmens, das das Projekt unternimmt.
  • Gute Entscheidungsfindung gründet sich auf ein solides Verständnis des Unternehmens und ist nur im Zusammenhang mit der Kenntnis der Strategie des Unternehmens und wirtschaftlichen, sozialen, ökologischen und Wettbewerbsfaktoren möglich.
  • Zahlungsströme aus dem Projekt sollten schrittweise geschätzt werden.
  • Verwendete Annahmen sollten durch abgewogenes Ermessen unterstützt werden und solche Verfahren wie Sensitivitätsanalysen beinhalten.
  • Überprüfungen von gefällten Entscheidungen sollten eine Beurteilung des Entscheidungsprozesses, der Ergebnisse, des Nutzens und der Folgen der Entscheidungen beinhalten.

Auf der Internetseite des IFAC finden Sie folgende weiterführende Informationen in englischer Sprache:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.