Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IASB ernennt Exekutivdirektor für Facharbeit

  • Hugh Shields Image

12.12.2013

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat Hugh Shields als Exekutivdirektor für Facharbeit berufen. Shields wird den Fachmitarbeitersatb des IASB leiten und verantwortlich dafür sein, dass alle fachlichen Arbeiten effizient abgewickelt werden.

Shields wird der Nachfolger von Sue Lloyd, die derzeit leitende Direktorin für fachliche Aktivitäten des IASB ist, aber mit Wirkung zum 1. Januar 2014 als IASB-Mitglied berufen wurde. Die Änderung des Titels in 'Exekutivdirektor für Facharbeit' deutet darauf hin, dass Shields Aufgabenportfolio leicht anders gelagert sein wird als das von Lloyd.

Shields ist derzeit Managing Director für die Credit Suisse im Bereich Europa, Naher Osten und Afrika und ist verantwortlich für die Finanz- und Aufsichtsberichterstattung der Bank. Er wird seine Arbeit beim IASB im März 2014 aufnehmen.

Weiterführende Informationen finden Sie in der englischsprachigen Presseerklärung auf der Internetseite des IASB.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.