Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

ESMA-Stellungnahme zur vorgeschlagenen Einrichtung des ASAF

  • ESMA Image

30.01.2013

Die europäische Wertpapieraufsicht (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat bei der IFRS-Stiftung eine Stellungnahme zu deren Vorschlag zur Einrichtung eines beratenden Rechnungslegungsstandardsforums veröffentlicht. ESMA ist der Ansicht, dass der Fokus des beratenden Forums für Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Advisory Forum, ASAF) nicht detaillierte Standardsetzung, sondern die Übernahme und einheitliche Anwendung der IFRS sein sollte.

Die IFRS-Stiftung hat die Vorschläge zur Einrichtung des neuen Beratungsgremiums für den International Accounting Standards Board (IASB) am 1. November 2012 herausgegeben. Der Hauptzweck des ASAF soll darin liegen, dem IASB fachliche Beratung und Rückmeldung zur Verfügung zu stellen.

ESMA unterstützt die Einrichtung eines solchen Forums, das eine Plattform für die Zusammenarbeit mit nationalen Standardsetzungsorganen und regionalen Gruppierungen bieten würde, die sich der Standardsetzung widmen. ESMA ist jedoch der Meinung, dass der Fokus des Forums nicht die Erörterung von fachlichen Fragen im Detail sein sollte, und warnt ausdrücklich davor, dass das ASAF ein "Schatten-Board" werden könne. ESMA ist vielmehr der Meinung, dass das ASAF den IASB in Bezug auf Aspekte beraten sollte, die einer IFRS-Übernahme förderlich oder hinderlich sein können:

Wir glauben, dass die Stiftung klarstellen sollte, ob der Zweck darin liegt, sich mit den nationalen Standardsetzern oder mit den Organen auszutauschen, die schlussendlich die Verantwortung für die Übernahme der IFRS in nationales oder regionales Recht tragen. ESMA ist der Meinung, dass der Fokus auf den Organen mit der schlussendlichen Verantwortung für die Übernahme liegen sollte. Deshalb sollten die Mitglieder des ASAF nationale und regionale Gremien sein, die das öffentliche interesse vertreten und die in letzter Instanz verantwortlich für die Übernahme der IFRS sind.

ESMA ist auch der Meinung, dass die vorgeschlagene Verpflichtung auf die Anwendung der IFRS durch eine Verpflichtung auf einheitliche Anwendung und entsprechender Durchsetzung ergänzt werden sollte. Hinsichtlich der vorgeschlagenen Größe des Forums sieht ESMA keine Notwendigkeit für eine Ausweitung. Außerdem ist ESMA der Meinung, dass es vor dem Hintergrund der vorgeschlagenen Verschiebung des Fokus nicht notwendig sein wird, dass ASAF-Mitglieder sich von Experten für bestimmte Fachfragen vertreten oder begleiten lassen.

ESMA hat eine Stellungnahme mit der gleichen Argumentationslinie auch gegenüber der Europäischen Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) zu deren Stellungnahmeentwurf zur Einrichtung des ASAF abgegeben.

Beide heute veröffentlichten Stellungnahmen sind Ihnen auf der Internetseite von ESMA zugänglich:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.