Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Gemeinsame Stellungnahme der vier großen europäischen Standardsetzer zur vorgeschlagenen Einrichtung des ASAF

  • DRSC Image
  • IFRS Foundation Image

09.01.2013

Das DRSC stellt auf seiner Internetseite eine gemeinsame Stellungnahme der nationalen Standardsetzer aus Deutschland (DRSC e.V), Frankreich (Autorité des normes comptables), Großbritannien (Financial Reporting Council) und Italien (Organismo Italiano di Contabilitá) zur Verfügung, die Ende Dezember gegenüber der IFRS-Stiftung zu deren Vorschlag zur Einrichtung eines beratenden Forums für Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Advisory Forum, ASAF) abgegeben wurde. Die Standardsetzer sind der Meinung, dass bei der derzeit vorgeschlagenen Ausgestaltung des ASAF die bilateralen Beziehungen der nationalen Standardsetzer zum IASB nicht aufgegeben werden können.

Die IFRS-Stiftung hat die Vorschläge zur Einrichtung des neuen Beratungsgremiums für den International Accounting Standards Board (IASB) am 1. November 2012 herausgegeben. Der Hauptzweck des ASAF soll darin liegen, dem IASB fachliche Beratung und Rückmeldung zur Verfügung zu stellen.

Einerseits befürworten die großen europäischen Standardsetzer den Vorschlag der IFRS-Stiftung zur formalen Begründung einer konkretisierten Zusammenarbeit an sich, andererseits merken sie jedoch kritisch an, dass der konkrete Vorschlag zur Ausgestaltung des ASAF an den Bedürfnissen der großen nationalen Standardsetzer (NSS) vorbeigeht. Weitere Kritikpunkte sind u.a. der unklare Nominierungsprozess und die Zusammensetzung des Gremiums: Zum einen werde nicht zwischen Ländern mit und ohne IFRS-Anwendungspflicht differenziert; zum anderen werde regionalen Gruppen der Vorzug gegeben, obwohl diese (zumeist) keine Standardsetzer darstellen bzw. eine solche Rolle einnehmen.

Als implizites Fazit bleibt nach Ansicht der Standardsetzer, dass bei dem derzeitigen Vorschlag die NSS ihre bilaterale Beziehung zum IASB aufrechterhalten müssten, um sich angemessen in die internationale Standardsetzung einbringen zu können.

Sie können sich die englischsprachige Stellungnahme direkt von der Internetseite des DRSC herunterladen.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.