Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Aussage des IASB gegenüber dem britischen Bankenausschuss zur Untersuchung der Auslöser der Finanzmarktkrise

  • Grossbritannien Image
  • IASB Image

17.01.2013

Am 16. Januar 2013 sagte der IASB-Vorsitzende Hans Hoogervorst vor dem Ausschuss für Steuern, Prüfung und Rechnungslegung der britischen Parlamentskommission zu Bankenstandards aus.

Die Parlamentskommission, eine gemeinsamer Ausschuss des Oberhauses und des Unterhauses des britischen Parlaments, erarbeitet einen Bericht, wie die Governance und die ethische Einstellung sich nach der Finanzmarktkrise ändern müssen. Dazu war am 4. Dezember 2012 eine Beweisaufnahme eröffnet worden. Die Position des IASB lässt sich in der Aussage zusammenfassen: "Kurz gesagt unterstützen wir den Gedanken nicht, dass Rechnungslegungsstandards eine systematische Verzerrung bewirkt hat, die zu zu positiven Abschlüssen im Bankensektor geführt hat." Eine schriftliche Stellungnahme, in der die Antworten des IASB auf alle Fragen des Ausschusses für Steuern, Prüfung und Rechnungslegung der Parlamentskommission enthalten sind, kann direkt von der Internetseite des IASB heruntergeladen werden.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.