Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Methoden und Prinzipien der Feldversuche und anderer Einbindungsaktivitäten von EFRAG

  • EFRAG Image

12.07.2013

Die Europäische Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) stellt auf ihrer Internetseite ein Dokument zur Verfügung, in dem beschrieben wird, welche Initiativen EFRAG und nationalen Standardsetzer unternehmen, um zu eruieren, ob neue oder überarbeitete Verlautbarungen des IASB hochwertig, relevant und praxistauglich sind.

Anwender haben immer wieder gefragt, auf welcher Grundlage die Initiativen von EFRAG und den nationalen Standardsetzern durchgeführt werden und wie sie in Relation zu den Arbeiten des IASB stehen. EFRAG hat sich deshalb entschieden, Methoden und Prinzipien formell zu beschreiben und ein entsprechendes Dokument öffentlich zugänglich zu machen. Darin werden nach einer begründenden Einleitung die wesentlichen Merkmale und die dahinter stehenden Prinzipien dargestellt, bevor abschließend auf Datenschutz und Vertraulichkeit eingegangen wird.

Auf der Internetseite von EFRAG finden Sie die entsprechende Presseerklärung und das Dokument selbst (beides in englischer Sprache).

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.