Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Präsidenten der EU-Kommission und des Europäischen Rats fordern die anderen G-20-Führer auf, Ziele in Bezug auf Reform und Aufschwung zu unterstützen

  • Europaeische Union Image

24.07.2013

In einem gemeinsamen Schreiben an die 28 Staats- und Regierungschefs der EU unterrichten EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und der Präsident des Europäischen Rats, Herman Van Rompuy, über die wesentlichen Themen, die beim kommenden G-20-Gipfel am 5. und 6. September 2013 in St. Petersburg erörtert werden sollen, und fordern die anderen G-20-Mitglieder auf, sich gemeinsam hinter das Ziel der Verbesserung des globalen Vertrauens und der Unterstützung der globalen Wiederbelebung der Finanzmärkte zu stellen. Neben der EU sind auch Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien G-20-Mitglieder.

In Bezug auf die wesentlichen Prioritäten heben die Präsidenten hervor, dass die Finanzreform abgeschlossen werden muss. Sie fordern die G-20 auf, "eine klarere Kommunikation in Bezug darauf, was bisher erreicht wurde und was noch zu tun ist," zu entwickeln. Am wichtigsten sei, dass sich alle G-20-Mitglieder wieder darauf besinnen und verpflichten, die Reform zeitnah und wirksam umzusetzen. dazu gehöre auch, die Konvergenz der internationalen Rechnungslegungsstandards abzuschließen, um einen Weg zurück zu starkem, ausgewogenem, nachhaltigem und inklusivem Wachstum zu finden.

Diese Aufforderungen spiegeln Aussagen aus dem Abschlusskommuniqué von der jüngst abgehaltenen Sitzung der Finanzminister und Zentralbankgouverneure der G-20 wider, die am 19. und 12. Juli 2013 in Moskau stattfand. Dort wurde wieder ein einziger Satz hochwertiger Rechnungslegungsstandards gefordert und auf dessen Bedeutung für die Widerstandskraft der Finanzmärkte verwiesen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.