Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IIRC schließt weitere Arbeitsabkommen

  • IIRC Image

19.07.2013

Der internationale Ausschuss für integrierte Berichterstattung (International Integrated Reporting Committee, IIRC), das CO2-Emissionsprojekt (Carbon Disclosure Project, CDP) und der Rat für Standards zu Umweltangaben (Climate Disclosure Standards Board, CDSB) haben ein Arbeitsabkommen geschlossen, um ihre Zusammenarbeit zu stärken, die globale Harmonisierung zu fördern und die Klarheit der Unternehmensberichterstattungsvorschriften im Zusammenhang mit ntürlichen Kapitalien zu verbessern. Ein ähnliches Arbeitsabkommen hat der IIRC bereits früher mit der globalen Initiative zu geistigem Eigentum (World Intellectual Capital Initiative, WICI) in Bezug auf geistiges Kapital abgeschlossen.

Das CO2-Emissionsprojekt ist eine gemeinnützige Organisation, die ein weltweit gültiges System für Unternehmen und Kommunen zur Verfügung stellt, mit dem sie Umweltinformationen bewerten, angeben, verwalten und mitteilen können. Der CDSB ist ein Sonderprojekt des CO2-Emissionsprojekts und stellt ein Rahmenkonzept für Angaben zu Risiken und Möglichkeiten zur Verfügung, die sich aus dem Klimawandel für Unternehmen ergeben. CO2-Emissionsprojekt, CSDB und IIRC betrachten ihre Aufgaben als einander ergänzend, "da Berichterstattung über natürliches Kapital - einschließlich Emissionen, Energie, Wasser und Wald - ein integraler Bestandteil der intergrierten Berichterstattung ist und eine Kernsäule, aud die diese sich stützt".

Das neue Arbeitsabkommen folgt auf ein früheres zwischen IIRC und WICI, mit dem die Zusammenarbeit zwischen den beiden Organisationen gestärkt werden und deutlich gemacht werden soll, dass geistiges Eigtentum als "wichtige und unabdingbare Quelle der Wertschöpfung innerhalb der integrierten Berichterstattung" widergespiegelt wird.

Die beiden jetzt geschlossenen Arbeitsabkommen folgen Abkommen mit größeren Organisationen (Abkommen mit dem internationalen Wirtschaftsprüferverband (International Federation of Accountants, IFAC) im Oktober 2012, Abkommen mit dem IASB im Februrar 2013 und Abkommen mit der Global Reporting Initiative (GRI) im März 2013) und können als nächster Schritt des IIRC im Schließen von Allianzen angesehen werden, bei dem sich der IIRC mit Organisationen verständigt, die sich einzelnen Themen widmen, die wesentliche Rollen in der integrierten Berichterstattung nach dem vom IIRC vorgeschlagenen Rahmenkonzept spielen. Die Kommentierungsfrist des vorgeschlagenen Rahmenkonzepts des IIRC ist gerade abgelaufen, und der IIRC erörtert nun die Rückmeldungen und beabsichtigt, bis Ende 2013 eine erste Fassung des finalisierten Konzepts vorzulegen.

Zu den neuen Arbeitsabkommen finden Sie Presseerklärungen auf der Internetseite des IIRC:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.