Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

EFRAG lehnt Interimsstandard zur Preisregulierung ab

  • EFRAG Image

25.05.2013

Die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat einen Stellungnahmeentwurf zum IASB-Entwurf ED/2013/5 'Regulatorische Abgrenzungsposten' veröffentlicht. In der vorgeschlagenen Stellungnahme macht die Beratungsgruppe deutlich, dass sie die weitere Verfolgung dieser Zwischenlösung nicht unterstützt.

Im Entwurf der Stellungnahme zum Entwurf ED/2013/5, der vom IASB am 25. April 2013 herausgegeben wurde, heißt es:

 

EFRAG unterstützt den Entwurf nicht, weil
  • er zu einem Mangel an Vergleichbarkeit zwischen (a) Unternehmen, die die Vorschläge in Anspruch nehmen, und (b) Unternehmen, die die IFRS bereits anwenden oder die Vorschläge nicht in Anspruch nehmen wollen, führt und
  • er nicht auf die Erleichterung der erstmaligen Anwendung begrenzt ist, sondern frühere Bilanzierungsmethoden auf eine unbestimmte Zeit fortschreibt. Andere Interimsstandards wie beispielsweise IFRS 4 und IFRS 6 haben gezeigt, dass es so etwas wie einen auf kurze Zeit beschränkten Interimsstandard nicht gibt.

Dennoch hat EFRAG den vorgeschlagenen Standard analysiert, um den IASB in seinen Bemühungen zu unterstützen, und hat übergreifende Bewertungssachverhalte in Bezug auf IFRS 3, IFRS 9 und IAS 39, IAS 12, IAS 28 sowie IAS 36 gefunden. EFRAG hat außerdem Darstellungssachverhalte im Hinblick auf IFRS 10, IAS 1 und IAS 8 entdeckt. Schließlich wurden bestimmte Schwierigkeiten identifiziert, die bei der Anwendung der Vorschläge entstehen könnten.

Der englischsprachige Stellungnahmeentwurf steht Ihnen auf der Internetseite von EFRAG zur Verfügung.

Kommentare zum Stellungnahmeentwurf werden bis zum 21. August 2013 erbeten.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.