Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

WBCSD veröffentlicht Leitlinien zur Bewertung von Wasser

  • Blatt Image

16.09.2013

Der Weltwirtschaftsrat für nachhaltige Entwicklung (World Business Council for Sustainable Development, WBCSD) hat einen neuen Leitfaden zur Bewertung von Wasser herausgegeben, der Unternehmen dabei helfen soll Studien zur Bewertung von Wasser in Auftrag zu geben, zu begleiten und auszuwerten sowie die Ergebnisse der Studien erfolgreich anzuwenden. Mit den neuen Leitlinien sollen Argumente für die Bewertung von Wasser als ein Mittel aufgebaut werden, Entscheidungsfindungen zu verbessern, Erlöse zu erhalten oder zu erhöhen, Kosten zu reduzieren, Risiken zu steuern und den Ruf zu verbessern.

Der WBCSD ist eine von Vorständen geführte Organisation von über 200 Unternehmen, deren Ziel ist, eine nachhaltige Zukunft für die Wirtschaft, die Gesellschaft und die Umwelt zu gestalten. Dies soll durch Gedankenführerschaft, wirksames Eintreten für die Ideen, Austausch von Erfahrungen in Bezug auf beste ausgeübte Praxis und die Entwicklung von neuen Werkzeugen geschehen.

Der Bericht, der den englischen Titel Business Guide to Water Valuation: an introduction to concepts and techniques trägt, baut auf einer früheren Publikation mit dem Titel Water valuation: Building the business case auf und soll sicherstellen, dass Unternehmen vor dem Hintergrund der wachsenden Nachfrege nach Wasser und den abnehmenden Wasserreserven den wahren Wert des Wassers ansetzen, das sie verbrauchen.

In der Einleitung zum Bericht heißt es:

Wasser kann einen hohen Wert haben, aber zu einem geringen Preis oder umsonst verfügbar sein, da es sein kann, dass es kostenfrei zur Verfügung gestellt wird oder subventioniert wird. Der Preis von Wasser gibt einen Hinweis auf seinen finanziellen oder Marktwert, aber in den seltensten Fällen spiegelt er die vollen Kosten für seine Verfügungstellung oder den vollen Betrag wider, den menschen dafür zu zahlen bereit wären.

In dem Bericht wird argumentiert, dass vor dem Hintergrund, dass die Nachfrage nach Wasser steigt und das Angebot übersteigt, sich die Kosten für Wasser für Unternehmen erhöhen werden und die Weltwasservorräte gefährdet sein könnten. In diesem Zusammenhang nennt der Bericht zwei Argumente, die dafür sprechen, dass Unternehmen Bewertungen von Wasser vornehmen:

Zwei Gruppen von Faktoren schieben und ziehen Unternehmen hin zu Wasserbewertungen. Auf der einen Seite gibt es den zugrundeliegenden globalen und regulatorischen Trend im Hinblick auf die Bewertung von natürlichen Kapitalien und Wasser und eine bessere Bepreisung von Wasser. Auf der anderen Seite gibt es die sich aufbauenden wirtschaftlichen Argumente und den potentiellen Nutzen, der sich ergeben kann.

Zum Thema der Berichterstattung wird im Bericht auf die enge Verküpfung der Konzepte des Berichts mit integrierten Denken und integrierter Berichterstattung verwiesen:

Wasserbezogene Bewertungen können dabei helfen, die Genauigkeit und die Nützlichkeit von Informationen zu erhöhen, die extern in Unternehmensberichten zur Verfügung gestellt werden. Treibhausgasemissionen und Wasserverbrauch finanzielle Werte zuzuweisen, kann Anwendern helfen, u verstehen, wie nachhaltig ein Unternehmen ist und welche künftigen Belastungen und Verbindlichkeiten entstehen können. Darüber hinaus kann ein solches Vorgehen das Ausmaß hervorheben, in dem ein Unternehmen positive Auswirkungen hat - beispielsweise Verhinderung von Verschmutzung, Beseitigung von Verschmutzung und Lebensraumverbesserungen. Da die Konzepte der integrierten Berichterstattung und Rechnungslegung und das Zeigen von positiven Nettoauswirkungen Fahrt aufnehmen, sollte die Anzahl von Unternehmen, die eine Wasserbewertung (und andere ökologische und soziale Parameter) in ihre Berichte und Abschlüsse aufnehmen, bedeutend zunehmen.

Sie können sich den englischsprachigen Bericht direkt von der Internetseite des WBCSD herunterladen.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.