Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Gemeinsames Forschungsförderungsprojekt von Deloitte und IAAER - Ein Jahr weiter

  • Buch Image

04.04.2014

Im Februar 2013 haben Deloitte und die internationale Gesellschaft für Ausbildung und Forschung im Bereich Rechnungslegung (International Association for Accounting Education and Research, IAAER) das Deloitte IAAER Scholarship-Programms aufgenommen, das langfristig darauf abzielt das Programm, eine bessere Rechnungslegungsausbildung zu unterstützen und die Qualität der Finanzberichterstattung und Wirtschaftsprüfung zu verbessern. Nach einem Jahr der Förderung haben die Stipendiaten Gelegenheit gehabt, ihre Forschung auf internationalen Konferenzen vorzustellen, Artikel in hochrangigegn Journalen veröffentlicht und die Chance genutzt, zu einem Bindeglied zwischen Forschung, Standardsetzung und Wirtschaft zu werden.

Die durchgängige Betreuung durch Mentoren ist ein wesentliches Merkmal des Programms, und für die Stipendiaten konnten namhafte Wissenschaftler als Mentoren gewonnen werden, die sie während ihrer zunehmenden Einführung in die internationale Rechnungslegungsforschungswelt, das Erfahren bester Praxis in Forschung und Lehre im Bereich Rechnungslegung und dem Aufbau eines globalen Kollegennetzwerks unterstützen. Mentor Sidney Gray von  der University of Sydney beschreibt die Aufgabe der Mentoren wie folgt:

Unser Ziel ist es, junge Forscher aus den aufstrebenden Volkswirtschaften zu inspierieren und sie in ihrer Entwicklung zu fördern, damit sie ihr volles Potenzial als in Lehre und Forschung in der zunehmende wettbewerbsorientierten Welt von Forschung und Lehre im Bereich Rechnungslegung entfalten können.

Das frühere IASB-Mitglied Mary Barth von der Stanford University (ebenfalls Mentorin im Programm) fügt hinzu:

Die Teilnahme an Konferenzen setzt [die Stipendiaten] in die Lage, sich aktiv mit der Gemeinschaft ihrer Kollegen auseinanderzusetzen, was [ihnen] in ihrer Umgebung zuhause nicht möglich ist. Ein solcher Austausch ist unabdingbar, damit ein Forscher erfolgreich sein kann.

Die Stipendiaten der ersten Runde des Programms wurden aus Brasilien, Indonesien, Polen, Rumänien und Südafrika ausgesucht:

  • Seit sie dem Programm beigetreten ist, hat Nadia Albu von der University of Economic Studies in Bukarest Artikel in Journal of International Financial Management and Accounting, Research in Accounting in Emerging Economies und Critical Perspectives on Accounting platzieren können. Sie ist derzeit Fulbright-Forschungsstipendiatin an der University of Dayton, Ohio.
  • Fernando Dal-Ri Murcia von der Universität von São Paulo hat verschiedene Artikel über die IFRS-Einführung in Brasilien verfasst und wurde in die Liste der zehn am häufigsten aufgerufenen Artikel in der Katergorie aufstrebende Volkswirtschaften auf SSRN für seinen Artikel "Economic Effects of IFRS Adoption in Brazil: An Empirical Analysis of Stock Price Synchronicity" aufgenommen. Er zum Mitglied der Arbeitsgruppe für das Rahmenkonzept des brasilianischen Standardsetzers berufen worden.
  • Der polnische Forscher Konrad Grabiński von der University of Economics in Krakau hat zwei Lehrbücher zur internationalen Rechnungslegung verfasst (2013 und 2014) und hat am Workshop "Integrating IFRS into the classroom" der Abteilung internationale Rechnungslegung der American Accounting Association (AAA) bei deren Halbjahreskonferenz 2014 teilgenommen.
  • Von Elmar Venter aus Südafrika wurden Artikel in Accounting, Auditing and Accountability Journal, The International Journal of Accounting und Abacus angenommen. Er wurde spontan in den IAAER-Ausschuss für die Stellungnahme gegenüber dem IASB zu dessen Diskussionspapier zum Rahmenkonzept berufen, erhielt den Preis für den herausragenden Jungforscher des Jahres 2014 seiner Heimatuniversität in Pretoria und wurde im Februar 2014 als Gastforscher an die Stanford Graduate School of Business eingeladen.
  • Singgih Wijayana von der Gadjah Mada University trat dem Programm 2014 als Ersatz für einen anderen Forscher aus Indonesien bei. er ist Mitglied des Umsetzungsteams für die in Indonesien übernommenen Rechnungslegungsstandards und trifft sich regelmäßig mit fünf verantwortlichen Partnern großer Prüfungsgesellschaften, um als Bindeglied zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Prüfungsgesellschaften zu wirken.

Das Programm hat den Stipendiaten ein Plattform geboten, auf der sie sich mit der internationalen Gemeinde der Rechnungslegungsforscher austauschen können. Und während die Teilnahme den Stipendiaten die Möglichkeit gegeben hat, persönlich zu lernen und zu wachsen, betont einer der Forscher, dass die Sponsoren "nicht nur in fünf Stipendiaten, sondern auch allgemein in die Wissenschaft in aufstrebenden Volskwirtschaften investieren".

Auf IAS Plus finden Sie unserem früheren Beitrag zum Start des Programms, und die Internetseite von Deloitte Global bietet Hintergrundinformationen zu den einzelnen Stipendiaten. Auf SSRN können Sie sich über jüngste wissenschaftliche Arbeiten der Stipendiaten informieren.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.