Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

'Rechnungslegungslabor' des britischen FRC veröffentlicht Bericht zu klarer und knapper Berichterstattung

  • Grossbritannien Image

13.08.2014

Der britische Rat für Rechnungslegung (Financial Reporting Council, FRC) hat einen Bericht seines 'Rechnungslegungslabors' veröffentlicht, in dem die Fortschritte untersucht werden, die britische Unternehmen in ihren Jahresabschlüssen 2013 in Bezug auf eine klarere und knappere Berichterstattung gemacht haben. Obwohl der Bericht auf britische Berichterstattungsvorschriften zugeschnitten ist, sind die darin enthaltenen Beobachtungen und Empfehlungen allgemein anwendbar.

Die Beobachtungen in dem Bericht basieren auf einer Prüfung von 41 Jahresabschlüssen von FTSE 350-Unternehmen und bieten einen Überblick darüber, was Unternehmen im vergangenen Jahr unternommen haben, um die Klarheit und Kürze ihrer Abschlüsse zu verbessern. Viele der Maßnahmen werden dabei graphisch illustriert und sind somit intuitiv zu erfassen.

Auf Grundlage der Prüfung und Beobachtungen ermutigen die Autoren des Berichts Unternehmen dazu, über die folgenden Punkte besonders nachzudenken, wenn sie ihren Abschluss erstellen:

  • Kommunikationswege und Informationsbedürfnisse der verschiedenen Adressaten. Werden die Kommunikationswege und Kommunikationen selbst an die verschiedenen Adressatenkreise angepasst, können Unternehmen die Klarheit und Kürze ihrer Mitteilungen verbessern.
  • Inhalt. Mit dem Bericht werden Unternehmen dazu ermutigt, über Maßnahmen und nicht über Prozesse zu berichten, den Grad der Berichterstattung zu schärfen, stehende Berichtsteile zu überdenken und gegebenenfalls wegzulassen, nicht erforderliche Informationen wegzulassen und den Detaillierungsgrad in der Finanzübersicht zu reduzieren.
  • Wesentlichkeit. Beispiele wir die Klarheit und Kürze von Informationen verbessert werden können schließen das Weglassen von Letzjahresinformationen, die nicht länger benötigt werden, das Weglassen von Bestandteilen von Berichten, die nach neueren Regulierungsvorschriften nicht mehr gefordert werden, die Verbesserung der Angaben zu Bilanzierungsmethoden und die Streichung von Fußnoten ein, die für den Abschluss nicht wesentlich sind.
  • Gestaltung. Der logische Aufbau eines Berichts und die Minimierung von Doppelungen tragen zur Klarheit eines Berichts bei. Auch Querverweise und Orientierungshilfen in Bezug auf den Angabeort von Informationen im Bericht tragen zur Klarheit bei.

Der Bericht enthält auch einen Abschnitt mit praktischen Hinweisen, welche Maßnahmen ergriffen werden können, wenn Unternehmen Prozesse einrichten wollen, um die Prägnanz ihrer Berichte zu verbessern. Des Weiteren sind zwei detaillierte Fallstudien zu börsennotierten Unternehmen im Bericht enthalten.

Sie können sich den englischsprachigen Bericht direkt von der Internetseite des FRC herunterladen.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.