Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IFRS 2-Pendant erfüllt seinen Zweck

  • FAF neu Image

20.08.2014

Die US-amerikanische Stiftung für Rechnungslegung (Financial Accounting Foundation, FAF) hat eine Überpfüung nach der Einführung von FASB-Standards 123(R) 'Anteilsbasierte Vergütung'. Standard 123(R) steht großenteils mit IFRS 2 'Anteilsbasierte Vergütung' in Einklang. Das Überprüfungsteam hält in seinem abschließenden Bericht dest, dass der Standard seinen Zweck erfüllt und "sich aus unserer Überprüfung keine Empfehlungen in Bezug auf den Standardsetzungsprozess ergeben haben".

Insgesamt kommt das Überprüfungsteam zu den unten aufgeführten Schlussfolgerungen, hebt aber hervor, dass einige dieser Punkte stärker für börsennotierte als für nicht börsennotierte Unternehmen gelten:

  • Standard 123(R) "löst die Sachverhalte, die der Notwendigkeit seiner Veröffentlichung zugrunde liegen, sachgerecht", indem die Bedenken von Nutzern adressiert, die Vergleichbarkeit erhöht, die Bilanzierungsvorschriften vereinfacht und die Vorschriften zu einem hohen Maß mit IFRS 2 Anteilsbasierte Vergütung konvergiert werden.
  • Der Standard führt zu entscheidungsnützlichen Informationen.
  • Der Standard ist allgemein verständlich, kann wie beabsichtigt angewendet werden und führt zu verlässlichen Informationen.
  • Die fortlaufenden Kosten aus der Einhaltung des Standards sind in Gänze betrachtet nicht bedeutend.
  • Die Änderungen an der Finanzierungs- und Geschäftstätigkeitspraxis, die sich aus der Umsetzung des Standards ergeben haben, waren bedeutend, aber standen mit den Erwartungen im Einklang.
  • Dem Überprüfungsteam sind keine unbeabsichtigten Auswirkungen des Standards zur Kenntnis gelangt.

Die folgenden Informationen stehen Ihnen auf den Internetseiten von FASB und FAF in englischer Sprache zur Verfügung:

Unsere Zusammenfassung von IFRS 2 enthält einen Überblick über die Unterschiede, die zwischen den beiden Standards verblieben, als Standard 123 (R) im Dezember 2004 herausgegeben wurde.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.