Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

FASB und FAF begrüßen mögliche freiwillige IFRS-Angaben

  • FASB Image
  • Vereinigte Staaten von Amerika - neu Image

09.12.2014

Der US-amerikanische Standardsetzer FASB und die Stiftung für Rechnungslegung (Financial Accounting Foundation, FAF) haben eine Erklärung veröffentlicht, in der sie eine mögliche freiwillige Angabe von IFRS-Informationen durch US-Emittenten begrüßen.

Bei der jährlichen Konferenz des amerikanischen Instituts der Wirtschaftsprüfer (American Institut of Certified Public Accountants, AICPA) hinsichtlich Entwicklungen bei der SEC und der PCAOB hatte Jim Schnurr, Leiter der Abteilung Rechnungslegung der SEC, gestern als ein weiteres Beispiel für eine mögliche Einbindung der IFRS in das amerikanische Berichterstattungssystem die freiwillige zusätzliche Angabe von auf IFRS basierenden Informationen genannt. Dabei hatte er angedeutet, dass die bisherige Denkweise der SEC, dass es sich bei solchen Informationen dann um nicht auf Rechnungslegungsgrundsätzen basierende Finanzkennzahlen mit eigenen Vorschriften handelt, nicht unumstößlich sein muss. In ihrer Erklärung äußern sich FAF und FASB dazu wie folgt:

Wir glauben auch, dass es Sinn ergibt, zu untersuchen, ob es Wege gibt, Hürden zu beseitigen, die es für Unternehmen bestehen, die sich freiwillig entscheiden, ihren Anlegern  einen Abschluss zur Verfügung stellen, der nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) erstellt ist. Wir glauben, dass die freiwillige, ergänzende Angabe von IFRS-Informationen, die Prüfungsvorschriften, einer Prüfung durch die SEC und anderen regulatorischen Vorschriften unterliegen, ein wichtiges Mittel sein kann, um die weitere Konvergenz zwischen US-GAAP und IFRS zu fördern.

Die englischsprachige Erklärung können Sie sich direkt von der Internetseite des FASB herunterladen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.