Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Finanzminister und Zentralbankgouverneure der G-20 äußern sich nicht mehr zur Konvergenz

  • G-20 Image

24.02.2014

In den letzten Jahren hatte die Gruppe der 20 (G-20) in ihren Abschlusskommuniqués, die nach Gipfeln veröffentlicht wurden, stets auf die Konvergenz von Rechnungslegungsstandards gedrängt. Im neuesten Kommuniqué jedoch, das nach dem Treffen der Finanzminister und Zentralbankgouverneure der G-20 in Sydney veröffentlicht wurde, ist der Ruf nach Konvergenz nicht mehr enthalten.

In vergangenen Jahren hatte das Abschlusskommuniqué immer einen Ansatz enthalten, der stets etwa so lautete: "Wir unterstreichen die Bedeutung der Weiterführung der Arbeit in Bezug auf die Konvergenz der Rechnungslegungsstandards, um die Widerstandskraft unseres Finanzsystems zu stärken. Wir fordern den  International Accounting Standards Board und den US-amerikanischen Financial Accounting Standards Board auf, ihre Arbeiten zu den wesentlichen ausstehenden Projekten für die Erzielung eines einzigen Satzes hochwertiger Rechnungslegungsstandards bis Ende 2013 abzuschließen." (Kommuniqué vom G-20-Gipfel 2013 in St. Petersburg). Im jetzt veröffentlichten Kommuniqué vom Treffen am 22. und 23. Sydney wird das Thema jedoch nicht erwähnt.

Jüngste Entscheidungen im Januar und Februar 2014 bedeuten, dass nur noch zwei der ursprünglichen vier verbleibenden großen Projekte – Erlöserfassung (soll Ende des ersten Quartals 2014 abgeschlossen werden) und Bilanzierung von Leasingverhältnissen (noch keine weitere zeitliche Planung bekannt, die erneuten Erörterungen sollen im März 2014 wieder aufgenommen werden) – auf der Konvergenzagenda von IASB und FASB verbleiben.

Sie können sich das englischsprachige Kommuniqué direkt von der Internetseite der G-20 herunterladen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.