Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Neue Ausgabe des Versicherungsnewsletters

  • Versicherungsbilanzierung Image

21.02.2014

Die neueste Ausgabe trägt den Titel 'Die Meinung der Betroffenen' und bietet einen Überblick über die Aufarbeitung der Rückmeldungen aus den Stellungnahmen, zahlreichen Diskussionsrunden mit den verschiedenen Interessengruppen sowie der Ergebnisse des inzwischen durchgeführten Feldtests.

Trotz teilweise massiver Kritik an einzelnen Punkten wie dem "Spiegel-Ansatz" für überschussberechtigte Verträge und der verpflichtenden "OCI-Lösung" auf der Passivseite sowie gemischter Reaktionen auf das intendierte Ausweismodell überwog doch bei vielen Betroffenen die Hoffnung, dass der Nutzen der geplanten Regelungen die Kosten der Implementierung übersteigt, wie sich bei der gemeinsamen Boardsitzung vom 22. Januar 2014 herausstellte.

Allerdings entschied sich der FASB im Nachgang der Sitzung, seine Konvergenzbemühungen mit dem International Accounting Standards Board (IASB) im Hinblick auf die Bilanzierung von Versicherungsverträgen aufzugeben.

Sie können sich die neueste Ausgabe des Newsletters hier herunterladen. Alle früheren Ausgaben des Versicherungsnewsletters finden Sie hier.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.