Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

EFRAG diskutiert Implikationen für die Standardsetzung aus der Studie zur Informationsverwendung durch Kaptialgeber

  • EFRAG Image

18.01.2014

Nachdem die Europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) Ende Dezember 2013 die Ergebnisse einer gemeinsam mit dem Schottischen Institut der Wirtschaftsprüfer (Institute of Chartered Accountants in Scotland, ICAW) durchgeführten Literaturanalyse zur Verwendung von Informationen durch Kapitalgeber vorgestellt hatte, wurde nun als zweites Papier in der neuen EFRAG-Publikationsreihe 'Short Discussion Series' ein kurzes Diskussionspapier veröffentlicht, das an die Studienergebnisse anknüpft und deren Implikationen für den Standardssetzungsprozess zum Inhalt hat.

Im Ende Dezember 2013 veröffentlichten Ergebnisbericht der Literaturanalyse hatten EFRAG und ICAS die Meinung vertreten, dass der Standardsetzungsprozess durch eine umfassende Analyse und ein solides Verständnis dessen unterstützt werden muss, wie die Informationen verwendet werden, die das Ergebnis der IFRS-Anwendung sind. Sie zeigten sich darüber hinaus davon überzeugt, dass die gegenwärtige Überarbeitung des IFRS-Rahmenkonzepts eine gute Möglichkeit bietet, einige der gewonnen Erkenntnisse aus der Analyse und aus dem weiteren Verlauf der Projekte in den IASB-Standardsetzungsprozess zu integrieren.

Hierzu soll das nun vorliegende, im Rahmen der Publikationsreihe 'Short Discussion Series' veröffentlichte Diskussionspapier beitragen. Es ist auf der Internetseite von EFRAG abrufbar.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.