Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Bericht von der Sitzung des IFRS-Beirats im Juni 2014

  • IFRS Advisory Council Image

01.07.2014

Der IASB stellt auf seiner Internetseite einen Bericht von der Sitzung des IFRS-Beirats zur Verfügung, die am 9. und 10. Juni 2014 in London stattfand. Während der Sitzung wurden die Teilnehmer über den neuesten Stand der Arbeiten der IFRS-Stiftung, des IASB und der Beratungsgruppe für Auswirkungsanalysen unterrichtet und erörterten die Rolle von Ermessensentscheidungen in der Finanzberichterstattung, erste Rückmeldungen zur Überprüfung nach der Einführung von IFRS 3, das Rahmenkonzept und die Möglichkeit von Beratungsgruppen für die Umsetzung von Standards sowie einige weitere Themen. Die Sitzung war die erste unter dem Vorsitz von Joanna Perry, die den Bericht über die Sitzung selbst abgefasst hat.

Bei den wesentlichen Punkten der Sitzung wurde Folgendes angemerkt:

  • Rolle von Ermessensentscheidungen. Es gab breite Unterstützung für prinzipienbasierte Rechnungslegung. Die meisten Mitglieder des Beirats waren der Meinung, dass Ermessensentscheidungen erwartet werden könnten, dass der IASB dies aber auch bei seinen Standardsetzungsaktivitäten berücksichtigen müsse. Viele Mitglieder des Beirats waren außerdem der Meinung, dass der IASB sich nicht dadurch einschränken dürfe, dass er möglichst viele Vorsichtsmaßnahmen in seine Standards einbaut, die Missbrauch verhindern sollen.
  • Rahmenkonzept. Die Mitglieder unterstützten die Entscheidungen zum Umfang, zum Zweck und zum gegenwärtigen Stand des Projekts einschließlich der geplanten weiteren zeitlichen Entwicklung. Einige Mitglieder hielten jedoch fest, dass bedeutende Sachverhalte nicht überstürzt abgehandelt werden sollten, nur um die zeitliche Planung einzuhalten. Die Mitglieder hielten auch fest, dass der IASB die Beziehung zwischen dem Rahmenkonzept und seinen Standards sorgfältig überprüfen sollte. Sie äußerten auch Bedenken hinsichtlich der Wiedereinführung des Konzepts der Vorsicht und warnten vor möglichen Konflikten mit dem Konzept der Neutralität.
  • Beratungsgruppen für den Übergang. Es gab Unterstützung für die Einrichtung solcher Gruppen, aber es wurde angeregt, dass bestimmte Aspekte berücksichtigt werden sollten: (1) die Einrichtung möglicher Gruppen sollte auf Einzelfallbasis beurteilt werden, und es sollte auch die Schlussfolgerung möglich sein, dass es nicht sinnvoll sei, eine solche Gruppe in einen bestimmten Zusammenhang einzurichten, und (2) Transparenz hinsichtlich der Tätigkeit dieser Gruppen ist absolut erforderlich. Darüber hinaus forderten die Mitglieder, dass Evaluierungen der Beratungsgruppen zu Erlöserfassung und Wertminderung vorgenommen werden sollten, um ihre Wirksamkeit zu überprüfen.
  • Aufgabenbereich. Es gab Empfehlungen, das nachgelagerte Ziel des Beirats, das darin besteht, den IASB bei der Förderung der Übernahme der IFRS weltweit zu unterstützen, zu überdenken, da die Mitglieder der Meinung waren, das dies mit dem Primärziel, den IASB neutral und unabhängig zu beraten, in Konflikt geraten könne. Eine Satzungsänderung soll sobald wie möglich erwogen werden.

Die nächste Sitzung des IFRS-Beirats wird am 13. und 14. Oktober 2014 in London stattfinden.

Den vollständigen Bericht von der Sitzung in englischer Sprachen finden Sie auf der Internetseite des IASB.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.