Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

FRC ergänzt seinen Satz von neuen Rechnungslegungsstandards um einen Standard zur Versicherungsbilanzierung

  • Grossbritannien Image

20.03.2014

Der britische Rat für Rechnungslegung (Financial Reporting Council, FRC) hat heute FRS 103 'Versicherungsverträge' herausgegeben.

FRS 103 konsolidiert bestehende Leitlinien aus IFRS 4 Versicherungsverträge, FRS 27 Lebensversicherungen und Bestandteile der empfohlenen Praxis zur Versicherungsbilanzierung der britischen Vereinigung der Versicherer. Im Wesentlichen gestattet FRS 103 britischen Unternehmen, mit ihrer bisherigen Bilanzierungspraxis für Versicherungsverträge fortzufahren, aber bietet ihnen auch die Möglichkeit, sogenannte Verbesserungsoptionen wahrzunehmen, die denjenigen entsprechen, die Unternehmen zur Verfügung stehen, die IFRS 4 anwenden.

FRS 103 stellt eine weitere Ergänzung zu FRS 102 dar und soll Lücken schließen, die derzeit in Bezug auf Versicherungsbilanzierung bestehen. Im März 2013 hat der FRC den Rechnungslegungsstandard FRS 102 Der im Vereinigten Königreich und der Republik Irland anzuwendende Finanzberichterstattungsstandard herausgegeben, mit dem die gegenwärtig in Großbritannien geltenden Rechnungslegungsstandards ab Berichtsperioden, die am oder nach dem 1. Januar 2015 beginnen, ersetzt werden. FRS 102 ist aus dem IFRS für kleine und mittelgroße Unternehmen des IASB abgeleitet, aber enthält vom FRC vorgenommene Änderungen, von denen eine der beträchtlichen Ausweitung des Anwendungsbereichs gegenüber dem IFRS für KMU gilt. Dadurch ergeben sich zum Teil beträchtliche Regelungslücken.

Begründung für die quasi unveränderte Fortsetzung der bisheringen Bilanzierungspraxis ist, dass sich der FRC bewußt ist, dass international Projekte zur Änderung der Versicherungsbilanzierung laufen, und der FRC beabsichtigt, sich erst in einigen Jahren die Ergebnisse dieser Bemühungen vorzunehmen und zu untersuchen, in wieweit diese auch für britische Unternehmen, die nicht IFRS anwenden, gelten sollen.

Folgende Informationen stehen Ihnen in englischer Sprache auf der Internetseite des FRC zur Verfügung:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.