Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Zusammenfassung der Februarsitzung des IFRS-Beirats im Februar 2014

  • IFRS Advisory Council Image

18.03.2014

Auf der Internetseite des IASB wurde ein Bericht von der Sitzung des IFRS-Beirats zur Verfügung gestellt, die am 24. und 25. Februar 2014 in London stattfand. Neben den üblichen Berichten des IASB und den Treuhändern der IFRS-Stiftung wurde die Überprüfung der Aufsichts- und Verwaltungsstruktur des IPSASB, das Leasingprojekt, die Zukunft der Finanzberichterstattung vor dem Hintergrund integrierter und digitaler Berichterstattung, die Aus- und Weiterbildungsinitiative und die Einbindung von Anlegern besprochen.

Wir hatten Ihnen bereits die deutsche Übersetzung der Mitschrift von Deloitte-Beobachtern bei der Sitzung zur Verfügung gestellt.

In der Zusammenfassung auf der Internetseite des IASB werden insbesondere die folgenden Themen noch einmal hervorgehoben:

  • Überprüfung der Aufsichts- und Verwaltungsstruktur des IPSASBObwohl es breite Übereinstimmung gab, dass die Rechnungslegung im öffentlichen Sektor der Verbesserung bedarf, wurde es zumindest auf kurze Sicht nicht für durchführbar gehalten, die Zuständigkeit der IFRS-Stiftung und des Überwachungsgremiums auf den IPSASB auszuweiten. Erörtert wurden bei der Sitzung wie bereits berichtet Finanzierungsfragen, unerwünschte Organisationsauswirkungen und das Risiko zunehmenden politischen Drucks und Einflusses.
  • Leasingprojekt. Wie beschrieben gab es breite Unterstützung dafür, alle Leasingverhältnisse in der Bilanz zu zeigen, aber obwohl die Konvergenz mit US-GAAP als sehr wichtig angesehen wurde, war man der Meinung, dass diese einen Abschluss des Projekts nicht verzögern dürfe.
  • Zukunft der Unternehmensberichterstattung. Der gegenwärtige Ansatz des IASB in Bezug auf seine Einbringung in die integrierte Berichterstattung, der nicht vorsieht, dass der IASB die Verantwortung für die Entwicklungen übernimmt, sondern mit dem IIRC und anderen Standardsetzern und Interessengruppen zusammenarbeitet, während er sich auf seine Kernkompetenzen konzentriert, wurde allgemein unterstützt. Eine Beschreibung der Diskussionen in den Einzelgruppen hatten wir Ihnen bereits zur Verfügung gestellt. In Bezug auf die digitale Berichterstattung riet der IFRS-Beirat dem IASB, sich über aktuelle technische Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten. Ganz allgemein wurde auch die Möglichkeit von Forschung zu alternativen Finanzkennzahlen und mögliche Verbesserungen an der Lageberichterstattung aufgebracht.

Das nächste Treffen des IFRS-Beirats findet am 9. und 10. Juni 2014 in London statt.

Den vom IASB verfassten englischsprachigen Bericht von der Sitzung des IFRS-Beirats steht Ihnen auf der Internetseite des IASB zur Verfügung.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.