Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Forschungspapier zum Rahmenkonzeptprojekt des IASB

  • Buch Image

31.03.2014

Ein Forschungspapier zu Diskussionen und Ansichten im Zusammenhang mit einer Reihe wichtiger Sachverhalte, die sich im Zusammenhang mit dem Rahmenkonzeptprojekt des IASB aus Sicht der Forschung ergeben, ist kürzlich in 'Abacus' veröffentlicht worden.

Die Autoren erörtern folgende Themen:

  • Die Rolle des Rahmenkonzepts und die grundlegende Frage, ob ein Rahmenkonzept als die Grundlage für ableitende Schlussfolgerungen dienen soll oder ob es nur ein Versuch ist, bestehende Standards theoretisch zu begründen;
  • Zielsetzung und Verwendung der Finanzberichterstattung vor dem Hintergrund, dass das überarbeitete Rahmenkonzept Entscheidungsnützlichkeit für Kapitalgeber als oberstes Ziel definiert und verantwortlicher Unternehmensführung nur als zweitrangig und zudem offensichtlich als ein Ziel betrachtet, das nicht in Konflikt mit Entscheidungsnützlichkeit geraten kann;
  • Vorsicht und die Kontroverse um die Tatsache, dass das Konzept im Rahmen der Überarbeitung des Rahmenkonzepts 2010 vollständig gestrichen wurde;
  • Unsicherheit bei der Erfassung von Vermögenswerten und Schulden und der Vorschlag im Diskussionspapier DP/2013/1 Eine Überprüfung des Rahmenkonzepts für die Finanzberichterstattung, dass die Definitionen von Vermögenswerten und Schulden keine besonderen Wahrscheinlichkeitsschwellen aufweisen sollten;
  • Ausbuchung und die Aussage, dass es aus konzeptioneller Sicht keine Notwendigkeit für gesonderte Ausbuchungsprinzipien in einem Rahmenkonzept gibt; sowie
  • Bewertungsfragen und die Unterscheidung zwischen Ansatz und Bewertung.

Ziel des englischsprachigen Artikels ist es, zur gegenwärtigen Debatte um Zielsetzung der Finanzberichterstattung und Vorsicht beizutragen. Er wurde in Abacus veröffentlicht und kann über Wiley Online heruntergeladen werden: Revisiting the Fundamental Concepts of IFRS. Professor Mora hat außerdem freundlicherweise eine exklusive dreiseitige Zusammenfassung des Papiers für IAS Plus verfasst.

Wir danken den Autoren für die freundliche Genehmigung, die Ergebnisse ihrer Forschung auf IAS Plus zur Verfügung stellen zu dürfen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.