Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IASB und IFASS veröffentlichen Vereinbarung über die Zusammenarbeit

  • IASB Image
  • Weltkugel (allgemein) Image

07.05.2014

Der International Accounting Standards Board (IASB) und die Standardsetzer, die im Internationalen Forum der Standardsetzer im Bereich Rechnungslegung (International Forum of Accounting Standard Setters, IFASS) vertreten sind, habe eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, die die Arbeitsbeziehung zwischen dem IASB und anderen Standardsetzern klarstellt.

Der Zweck der Vereinbarung liegt darin, einige Kernprinzipien der Zusammenarbeit zwischen dem IASB und anderen Rechnungslegungsstandardsetzern festzulegen, die die Wirksamkeit und Geschwindigkeit der internationalen Rechnungslegungsstandardsetzung verbessern sollen. Die übergreifenden Prinzipien der Vereinbarungen spiegeln wider, dass die beteiligten Parteien sich auf folgende Merkmale ihrer Zusammenarbeit verständigt haben: (1) enge Zusammenarbeit bei gleichzeitiger Respektierung der jeweiligen Unabhängigkeit, (2) Transparenz und Offenheit, (3) gegeseitiges Vertrauen und gegenseitiger Respekt und (4) gemeinsames Pflichtbewusstsein, gemeinsame Verantwortung und gemeinsame Rechenschaftspflicht in Bezug auf die Erreichung eines gemeinsamen Ziels im öffentlichen Interesse.

Die folgenden Verpflichtungen werden in der Vereinbarung festgehalten:

Der IASB verpflichtet sich,

  • sich aktiv mit den anderen Rechnungslegungsstandardsetzern auseinanderzusetzen und sicherzustellen, dass ihre Sichtweisen und Rückmeldungen getreu und vollständig als Teil der Ergebnisse der Einbindung der Anwender dem IASB zur Kenntnis gebracht werden,
  • notwendige Kontakte, Kommunikation und Untrstützung zwischen dem IASB und anderen Rechnungslegungsstandardsetzern zur Verfügung zu stellen,
  • die Unabhängigkeit der anderen Rechnungslegungsstandardsetzer zu respektieren und anzuerkennen, dass diese nach ihren eigenen rechtskreisspezifischen Vorgaben arbeiten und
  • seine Einbindungsveranstaltungen und Feldversuche in einer Zusammenarbeit mit den anderen Rechnungslegungsstandardsetzern zu entwickeln, die bei Wahrung seiner Unabhängigkeit so eng wie möglich ist, damit die Konsultationskosten für Anwender begrenzt werden.

Die Rechnungslegungsstandardsetzer verpflichten sich,

  • den IASB in seiner Rolle als Entwickler hochwertiger, verständlicher, durchsetzbarer und globaler Rechnungslegungsstandards zu unterstützen und ihm dabei zuzuarbeiten,
  • die Anwender in ihren Rechtskreisen/Regionen zu ermutigen, sich duch Rückmeldung ihnen selbst oder dem IASB gegenüber am Konsultationsprozess zu fachlichen Standardsetzungsfragen des IASB zu beteiligen, sodass der der IASB in der Lage ist, alle relevanten Meinungen in Bezug auf seine Projekte zu verstehen,
  • regelmäßig Informationen zum Fortschritt der Anwendung der IFRS in Rechtskreisen weltweit zu übermitteln, so dass eine verlässliche, aktuelle Datenbank aufrecht erhalten werden kann, und
  • die Unabhängigkeit des IASB zu respektieren, indem sie sicherstellen, dass ihre Aktivitäten die Unabhängigkeit und die Integrität des IASB in Bezug auf seine Verpflichtung hinsichtlich der endgültigen Verbindlichkeit der IFRS nicht herausfordern oder kompromittieren.

Der IASB betont, dass die Vereinbarung im Einklang mit den Prinzipien des 2013 gegründeten beratenden Forums für Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Advisory Forum, ASAF) steht, das als Plattform für den fachlichen Dialog zwischen dem IASB und Vertretern der Rechnungslegungsstandardsetzern dient. In der Vereinbarung wird außerdem festgehalten, dass diese sich auf Zusammenarbeit bezieht, die auf gutem Glauben und ehrlichem Bemühen beruht, und keine vertragliche bindende Verlautbarung ist.

Bei der jüngsten IFASS-Sitzung, bei der die Vereinbarung abgesegnet wurde, haben die nationalen Standardsetzer auch ein 'Modell für nationale Standardsetzer' verabschiedet, das als eine Grundlage für nationale Standardsetzer dienen, auf der sie ihre Beiträge zur Qualität hochwertiger allgemeiner Finanzberichterstattung maximieren können, indem sie an der Entwicklung hochwertiger globaler Rechnungslegungsstandards mitwirken, die vom IASB herausgegeben werden. Das Modell beinhaltet Konzepte, die der Rechnungslegungsstandardsetzung zugrunde liegen sollten, und die wesentlichen Charakteristika, die Standardsetzer anstreben sollten. Das Modell ist in erster Linie für Standardsetzer in Rechtskreisen geschrieben, die die IFRS bereits übernommen haben oder anstreben, dies zu tun, aber es wird festgehalten, dass das Modell auch von Standardsetzern in anderen Bereichen genutzt werden kann und auch eine Grundlage für die Beurteilung eines Standardsetzers durch Gremien dienen kann, die einen solchen überwachen, finanzieren oder beaufsichtigen.

Die folgenden weiterführenden Informationen stehen Ihnen in englischer Sprache zur Verfügung:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.