Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Weiteres FEE-Papier zur möglichen Einführung von EPSAS

  • FEE Image
  • Europaeische Union Image

17.10.2014

Der Europäische Wirtschaftsprüferverband (Fédération des Experts Comptables Européens, FEE) hat ein Papier veröffentlicht, das einen Überblick über die Initiative der EU-Kommission biete, in deren Rahmen europäische Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (European Public Sector Accounting Standards, EPSAS) entwickelt werden sollen. Es bietet außerdem relevante Informationen über europäische Politik- und Gesetzgebungsabläufe.

Das Papier ist in fünf Abschnitte unterteilt:

  • Warum nimmt sich die EU-Kommission der Rechnungslegung im öffentlichen Sektor der Mitgliedstaaten an?
  • Warum schlägt die EU-Kommission vor, European Public Sector Accounting Standards (EPSAS) zu entwickeln?
  • Welche Entwicklungen gab es bisher im EPSAS-Projekt?
  • Die Haltung von FEE zu den EPSAS
  • Was sind die nächsten Schritte im EPSAS-Projekt?

In diesem neuen Papier wiederholt FEE, dass eine globale Lösung, wie sie mit den internationalen Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (International Public Sector Accounting Standards, IPSAS) bereits vorliegt, vorzuziehen sei. Im früheren Papier vom März 2014 hatte FEE bereits eine Reihe von bedeutenden Bedenken im Zusammenhang mit den EPSAS aufgeführt. Vor dem Hintergrund der dringend notwendigen Reform der Rechnungslegung im öffentlichen Sektor mit dem Ziel größerer Transparenz und Rechenschaft hält FEE jedoch fest, dass "EPSAS eine akzeptable Lösung sein können, EU-Mitgliedstaaten zu ermutigen, zu einer doppelten Buchführung überzugehen und die Qualität ihrer Berichterstattung zu erhöhen", wenn eine Reihe von Bedingungen erfüllt werden.

Nachdem sie jüngst eine Studie mit einer Analyse der möglichen Kosten und des möglichen Nutzens der Einführung von EPSAS in den Mitgliedstaaten freigegeben hat, sind die nächsten Schritte der Kommission in diesem Projekt die Veröffentlichung einer 'Mitteilung zu den EPSAS' und einer 'Auswirkungsanalyse im Hinblick auf eine Verordnung zu einem EPSAS-Rahmenkonzept'. Beide Dokumente werden noch im Oktober 2014 erwartet.

Sie können sich das neue Papier zur möglichen Einführung der EPSAS direkt von der Internetseite von FEE herunterladen.

Die Internetpräsenz EPSAS.eu - ein von den Universitäten Hamburg und Linz initiiertes Online-Projekt - bietet umfassende Informationen zur möglichen Einführung von EPSAS. Auf ihrer Nachrichtenseite haben Sie Zugang zu allen bisher veröffentlichten Dokumenten.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.