Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Bericht von der Sitzung des IFRS-Beirats im November 2015

  • IFRS-Beirat - Sitzung Image

10.12.2015

Der IASB stellt auf seiner Internetseite einen Bericht von der Sitzung des IFRS-Beirats zur Verfügung, die am 2. und 3. November 2015 in London stattfand. Höhepunkte der Diskussionen waren ausführliche Erörterungen der Überprüfung der Struktur und der Wirksamkeit durch die Treuhänder und der Agendakonsultation 2015.

Der Bericht, der von der Vorsitzenden Joanna Perry selbst verfasst wurde, hält insbesondere Folgendes fest:
  • IFRS-Übernahme in Japan. Goro Kumagai, stellvertretender Vorsitzender des Beirats berichtete über bedeutende Fortschritte hinsichtlich der Akzeptanz und der Anwendung der IFRS in Japan.
  • Aktivitäten der Treuhänder. Sheila Fraser, stellvertretende Vorsitzende der Treuhänder, berichtete über die Verantwortlichkeiten und Prozesse des Nominierungsausschusses der Treuhänder und erklärte, dass eine informelle Überprüfung der Zusammensetzung des Beirats erwogen würde.
  • Überprüfung der Struktur und der Wirksamkeit der IFRS-Stiftung.Die Erörterung der Überprüfung ergab die meisten Diskussionen und Rückmeldungen von Mitgliedern des Beirats:
    • Die Mitglieder äußerten wenig Unterstützung für eine Ausweitung des Zuständigkeitsbereichs des IASB.
    • Sie unterstützen den gegenwärtigen Ansatz in Bezug auf Unternehmensberichterstattung insgesamt, die gegenwärtige dreistufige Struktur und den gegenwärtigen Ansatz in Bezug auf die IFRS-Taxonomie.
    • Sie empfahlen, sicherzustellen, dass die Zusammensetzung der Treuhänder relevant bleibt.
    • Es gab einige Anregungen dazu, wie die IFRS-Stiftung als Ganzes aktuelles Wissen in Bezug auf Technologien vorhalten kann.
    • Die Meinungen waren geteilt, ob ein kleinerer oder größerer IASB mehr Nutzen bringe.
  • IASB-Aktivitäten. Die Mitglieder wurden über die jüngsten Aktivitäten informiert und fragten insbesondere nach den langen Zeiträumen, die der IASB braucht, um Verlautbarungen zu erarbeiten. Es wurde gefragt, ob es nicht wirksamere und schnellere Wege gebe.
  • Austausch mit dem US-amerikanischen Standardbeirat (FASAC). Der Beirat wurde über die Struktur, die Arbeiten und laufende Initiativen des FASAC unterrichtet und erwog, ob es irgendwelche Erkenntnisse oder Initiativen des FASAC gebe, die sich der Beirat zwecks eventueller Übernahme anschauen könne.
  • Agendakonsultation. Es gab wenig Rückmeldungen zu den Projekten an sich, aber auch hier wurde nach den Prozessen vor Veröffentlichung einer Verlautbarung und nach Übersetzungsproblemen gefragt.
  • Berichte von Mitgliedern. Mitglieder des Beirats berichteten über Aktivitäten beim Monitoring Board, der European Accounting Association und in der EU.

Die nächste Sitzung des IFRS-Beirats wird am 23. und 24. Februar 2016 in London stattfinden.

Den vollständigen Bericht von der Sitzung in englischer Sprachen finden Sie auf der Internetseite des IASB.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.