Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Bericht von der Sitzung des IFRS-Beirats im Februar 2015

  • IFRS-Beirat - Sitzung Image

18.03.2015

Der IASB stellt auf seiner Internetseite einen Bericht von der Sitzung des IFRS-Beirats zur Verfügung, die am 23. und 24. Februar 2015 in London stattfand. Neben den üblichen Berichten anderer Gremien waren die wichtigsten Themen die Risiken, denen sich die IFRS-Stiftung gegenüber sieht, und die Chancen, die sich daraus ergeben, die Überprüfung von ASAF und die zukünftige Entwicklung der Unternehmensberichterstattung mit Schwerpunkt GRI. Der Beirat erörterte außerdem die jüngsten Entwicklungen bei der Beratungsgruppe zum Übergang auf IFRS 15, die Strategie hinter Arbeitsabkommen der IFRS-Stiftung und die Strategie hinter der Aus- und Weiterbildungsinitiative.

Der Bericht, der von der Vorsitzenden Joanna Perry selbst verfasst wurde, hält insbesondere Folgendes fest:
  • Überprüfung von ASAF. Der Beirat drückte Unterstützung für die Fortsetzung der Arbeit von ASAF aus. Allerdings war man geteilter Meinung, ob die Einbindung von ASAF ein verpflichtender Schritt im Rahmen des Konsultationsprozesses sein sollte. Es gab keine festen Meinungen zur größe des ASAF und zur Frage, ob und wie eine Rotation der Mitglieder erfolgen sollte. Hinsichtlich der Frage, ob Nichtanwender Mitglied des ASAF sein sollten, war man verschiedener Ansicht.
  • Beratungsgruppe zum Übergang auf IFRS 15. Der Beirat würde es vorziehen, wenn die Konvergenz zwischen IASB und FASB erhalten bliebe, allerdings sei dies kein um jeden Preis zu erreichendes Ziel. Die Mitglieder des Beirats waren der Meinung, dass Zeitnähe und Sicherheit von ausnehmender Bedeutung sind; Unsicherheit (im Hinblick of mögliche Klarstellungen) sollte vermieden werden. Der Beirat hält es für unabdingbar, dass die Prinzipien in IFRS 15 nicht kompromittiert werden.
  • Agendakonsultation 2015. Der Beirat erkennt an, dass die derzeit laufenden großen Projekte abgeschlossen werden müssen. Gleichzeitig sollte aber die Meinung der Anwender zur einheitlichen Anwendung bestehender Standards eingeholt werden. Der Umfang der gegenwärtigen Forschungsagenda und eine mögliche Verschlankung sollten ebenfalls Bestandteil der Konsultation sein. Darüber hinaus waren die Beiratsmitglieder der Meinung, dass die Anwender zu begrenzten Änderungen (Umfang, Häufigkeit) befragt werden sollten. Schließlich wurden Konvergenz und die Zukunft der Unternehmensberichterstattung als Themen für die Konsultation genannt.
  • Global Reporting Initiative. Der Beirat erörterte die Rolle und die Prozesse von GRI selbst und die Rolle der Initiative im größeren Berichterstattungsumfeld. Der Beirat wiederholte seine Empfehlung, dass der IASB in diesen Diskussionen vorne mitspielen müsse, um sicherzustellen, dass seine Arbeit weiterhin von größter Relevanz bleibt.

Die nächste Sitzung des IFRS-Beirats wird am 9. und 10. Juni 2015 in London stattfinden.

Den vollständigen Bericht von der Sitzung in englischer Sprachen finden Sie auf der Internetseite des IASB.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.