Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

FEE fordert internationale Lösung für die unterschiedliche Zeitpunkte des Inkrafttretens von IFRS 9 und dem neuen Standard zu Versicherungen

  • FEE Image
  • Europäische Union - neu Image

21.11.2015

Der europäische Wirtschaftsprüferverband (Fédération des Experts Comptables Européens, FEE) hat zum Entwurf eines Schreibens der Europäischen Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) an die EU-Kommission Stellung genommen, mit der EFRAG die Übernahmeempfehlung für IFRS 9 'Finanzinstrumente' ergänzt hat.

Ebenso wie die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA), über deren Stellungnahme wir gestern berichtet haben, spricht sich FEE gegen einen europäischen Alleingang ("carve-out") aus. EFRAG hatte am 10. November den Entwurf eines Schreibens an die EU-Kommission veröffentlicht, in der festgehalten wurde, dass man "nicht in der Lage" sei, die Übernahmeempfehlung zu IFRS 9 auch auf Versicherungsunternehmen auszuweiten.

FEE weist darauf hin, dass das Problem nicht allein europäische Unternehmen betreffe, daher müsse nach einer internationalen Lösung gesucht werden, wie der IASB im Rahmen eines eng umrissenen Projekts ja auch versuche. In dem Schreiben weist FEE allerdings darauf hin, dass die vom IASB angestrebten Maßnahmen von unterschiedliche Güte seien. Der Aufschubansatz sei dem Überlagerungsansatz vorzuziehen, da letzterer zu komplex sei.

FEE weist allerdings auch darauf hin, dass der Aufschubansatz noch weiter untersucht werden müsse, da die gegenwärtige Vorschrift, einen Vorrangigkeitstest in Bezug auf Versicherungsaktivitäten auf Ebene der Berichtseinheit zu bestehen, bedeuten würde, dass einige Versicherer und allgemein die Versicherungsaktivitäten im Abschluss von Bankkonzernen nicht für die Anwendung des Ansatzes qualifizieren würden. FEE schlägt vor, eine Aufschublösung zu finden, die auch unterhalb der Ebene der Berichtseinheit angewendet werden kann, oder den Anwendungsbereich auszudehnen, in dem der Vorrangigkeitstest in seiner jetzigen Ausgestaltung noch einmal überprüft wird.

Das vollständige Schreiben in englischer Sprache finden Sie auf der Internetseite von FEE.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.