Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

FEE-Papier mit Vorschlag einer Kern- und Mantelberichterstattung

  • FEE Image

13.10.2015

Der europäische Wirtschaftsprüferverband (Fédération des Experts Comptables Européens, FEE) hat ein Papier veröffentlicht, in dem ein neuer Ansatz für die Unternehmensberichterstattung vorgeschlagen wird.

Einleitend halten die Autoren des Papiers fest, dass der Adressatenkreis der Unternehmensberichterstattung beständig größer, aber auch mannigfaltiger wird, weshalb diese stets weiteren Bedürfnissen gerecht werden müsse. Darauf aufbauend werden in dem Papier die zwei großen Arten der Unternehmensberichterstattung analysiert: Finanzberichterstattung und Berichterstattung über nicht finanzielle Informationen. Während die Finanzberichterstattung ein gewachsenes und etabliertes Konzept ist, befindet sich die Berichterstattung über nicht finanzielle Informationen noch in der Entwicklung und scheint bisher zu einem Flickenteppich verschiedener, oft nicht verbundener Berichte geführt zu haben.

Die Autoren weisen jedoch darauf hin, dass keiner der verfügbaren Berichte allein (also auch nicht der Finanzbericht) die vorhandenen Informationsbedürfnisse mehr decken kann. Deshalb schlägt FEE einen neuen Ansatz für die Unternehmensberichterstattung vor "CORE & MORE".

  • Der CORE-Bericht wäre demnach der Kern, der die wesentlichen Informationen enthält, die notwendig sind, um ein faires Verständnis der wesentlichen Aspekte der Geschäftstätigkeit des Unternehmens und seiner finanziellen Erfolge zu erlangen. Er würde außerdem zusätzliche Informationen enthalten, die für die Anleger und sonstigen Adressaten relevant und wesentlich sind.
  • Der oder die MORE-Berichte wären zusätzliche Lagen, die den Core-Bericht begleiten. Sie würde detailliertere Informationen enthalten - beispielsweise ausführlichere Angaben zum Abschluss oder zusätzliche Informationen, die einer größeren Bandbreite entstammen als die Informationen im CORE-Bericht.

Die Autoren argumentieren, dass dieser Ansatz - insbesondere bei wirksamer Nutzung moderner Technologie - gestatten würde, zeitnäher wesentliche Informationen zu präsentieren, einzelne Aspekte der Berichte zu aktualisieren, ohne das gesamte Gefüge anpassen zu müssen, und die angebotenen Informationen auf das eigene Informationsbedürfnis zuzuschneiden.

Auf der Internetseite von FEE finden Sie eine Presseerklärung und das vollständige Papier (beides in englischer Sprache).

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.