Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IASB-Vorsitzender spricht bei der gegenwärtigen AICPA-Konferenz auch über den Brexit

  • IASB - Rede Image

06.12.2016

Hans Hoogervorst, Vorsitzender des IASB, hat bei der jährlichen Konferenz des amerikanischen Instituts der Wirtschaftsprüfer (American Institut of Certified Public Accountants, AICPA) hinsichtlich Entwicklungen bei der SEC und der PCAOB eine umfassende Rede zu gegenwärtigen Entwicklungen gehalten, zu denen auch der Brexit und die Wahl in den Vereinigten Staaten gehörten.

In Ergänzung zu den üblichen Erwähnungen von IFRS in Japan und China und sonst in der Welt sprach Hoogervorst bei den globalen Entwicklungen auch über den Brexit und die Ergebnisse der Präsidentschaftswahl in den USA. Beides nannte er negative Reaktionen auf die Globalisierung und beantwortete die Frage, ob dies auch Auswirkungen für globale Standards habe, wie folgt:

Während sich Großbritannien entschieden hat, die EU zu verlassen, hat es nicht entschieden, die Welt zu verlassen. [...] Geschichte entwickelt sich nie entlang gerader, sauberer Linien, und deshalb ist es durchaus möglich, dass das Wachstum globaler Investitionen und globalen Handels unterbrochen wird. Aber selbst die grenzüberschreitenden Geschäftsvorfälle abnehmen sollten, auch wenn das langfristig sehr unwahrscheinlich ist, die Logik für gemeinsame Rechnungslegungsstandards bleibt zwingend. Multinationale Unternehmen werden weiter die Welt umspannen, und Anleger werden weiter weltweit nach Anlagemöglichkeiten suchen.

Hoogervorst wendete sich dann gängigeren Themen zu, die er in seinen Reden normalerweise abdeckt, aber seine Beispiele blieben spannend. Als Fachthemen wendete er sich Erlöserfassung, Versicherungsunternehmen, Pensionsverpflichtungen und Niedrigzinsen zu. Übergreifend ging er auf das Thema "bessere Kommunikation" ein, das er als Motto über seine zweite Amtszeit stellen will. Dabei ging er auch auf alternative Finanzkennzahlen ein:

Lassen Sie mich klarstellen, dass wir nicht beabsichtigen, alternative Leistungskennzahlen zu verbannen, denn einige haben durchaus einen Zusatznutzen. Wir teilen die Bedenken der SEC, dass alternative Finanzkennzahlen im Allgemeinen ein günstigeres Bild der Leistung eines Unternehmens zeichnen als die generellen Rechnungslegungsgrundsätze. Dies ist nicht im Interesse der Anleger, aber Meinung nach auch nicht im Interesse der Ersteller. [...] Während unsere Standards darauf abzielen, Anlegern zu helfen, ein Unternehmen zu verstehen, sollten wir niemals vergessen, dass die moderne Rechnungslegung ursprünglich als Managementwerkzeug entwickelt wurde.

Die vollständige Rede von Hoogervorst, die im Ganzen lesenswert ist, finden Sie in englischer Sprache auf der Internetseite des IASB.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.