Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Mai

Studie zu IFRS-Übernahme und Kapitalglobalisierung in Korea

20.05.2016

Der koreanische Standardsetzer Korean Accounting Standards Board (KASB) hat einen weiteren seiner Forschungsberichte veröffentlicht, die fünf Jahre nach der IFRS-Übernahme in Korea in Auftrag gegeben wurden.

In der neuen Studie wird untersucht, ob sich die Entscheidungsnützlichkeit von Finanzinformationen koreanischer Unternehmen seit der IFRS-Übernahme 2011 in Bezug auf internationale Vergleichbarkeit, Relevanz, Verlässlichkeit, Qualität, wirtschaftlichem Gehalt zu Zugänglichkeit verbessert hat. Außerdem wird der Frage nachgegangen, ob sich daraus ergibt, dass das Kapital koreanischer Firmen globalisierter geworden ist, also ob die internationale Finanzierung koreanischer Unternehmen zugenommen hat. Die Autoren der Studie kommen zu dem Schluss, dass aufgrund größerer Verständlichkeit, Zugänglichkeit und Vergleichbarkeit der von koreanischen Unternehmen zur Verfügung gestellten Finanzinformationen ausländische Investoren, die sich bis dato auf große koreanische Unternehmen konzentriert haben, ihr Anlagenportfolio erweitert haben und seit der IFRS-Übernahme auch kleinere Unternehmen mit berücksichtigen.

Jahresbericht 2015 der IFRS-Stiftung

19.05.2016

Die IFRS-Stiftung, unter der der IASB arbeitet, hat ihren Jahresbericht 2015 vorgelegt, der den Titel trägt 'Fokus auf die Zukunft'.

Im Bericht 2015 werden die strategischen Prioritäten des IASB für die Jahre 2015 bis 2017 dargelegt, die sich in vier Ziele unterteilen lassen:

  • Entwicklung eines einzigen Satzes hochwertiger, global durchsetzbarer Rechnungslegungsstandards,
  • Verfolgung des Ziels der globalen Übernahme der IFRS,
  • Unterstützung der einheitlichen Anwendung und Umsetzung der IFRS und
  • Sicherstellung der weiteren Unabhängigkeit, Stabilität und Rechenschaft der IFRS-Stiftung.

Der vollständige Bericht, der auch den geprüften Abschluss beinhaltet, steht Ihnen auf der Internetseite des IASB zur Verfügung.

Tagesordnung für die nächste Sitzung der Treuhänder der IFRS-Stiftung

19.05.2016

Die Treuhänder der IFRS-Stiftung werden am 26. Mai 2016 zu einer gemeinsamen Sitzung in Jakarta zusammenkommen. Der Ausschuss für die Aufsicht über den Konsultationsprozess (DPOC) wird in dieser Zeit ebenfalls tagen und dann an die Treuhänder berichten.

Die Tagesordnung für den öffentlichen Teil der Sitzung fassen wir nachfolgend für Sie zusammen. Bei der Sitzung wird es auch einen Bericht von der am Vortag stattfindenden, nicht öffentlichen Sitzung des DPOC geben (die Treuhänder werden erörtern, ob die DPOC-Sitzungen künftig öffentlich sein sollen).

Donnerstag, 26. Mai 2016

Sitzung der Treuhänder der IFRS-Stiftung (11:45h – 12:45h)

  • Bericht des Vorsitzenden der Treuhänder
  • Bericht des Vorsitzenden des IASB
    • Überblick über das Arbeitsprogramm
    • Agendakonsultation
    • Strategie in Bezug auf die Einbindung von Investoren
    • Einheitlichkeit der globalen IFRS-Anwendung
  • Bericht des Ausschusses für die Aufsicht über den Konsultationsprozess (DPOC)
    • Fachliche Aktivitäten: Wesentliche Sachverhalte und aktueller Stand
    • Versicherungsverträge
    • IFRS-Taxonomie
    • Vorschlag, die Sitzungen des DPOC künftig öffentlich abzuhalten
    • Benchmarking - Messen der IFRS-Stiftung an Zielen und Vergleich mit anderen Organisationen
    • Beratungsgruppen: Aktueller Stand
    • Korrespondenz: Aktueller Stand

Die Agendapapiere für diese Sitzung finden Sie auf der Internetseite des IASB.

IDW veröffentlicht Entwurf einer Stellungnahme zur Rechnungslegung zu Einzelfragen der Bilanzierung von Finanzinstrumenten nach IFRS 9

18.05.2016

Die vollständige Neufassung von IFRS 9 'Finanzinstrumente' bedeutet eine wesentliche Veränderung bei der Bilanzierung von Finanzinstrumenten in vielen Bereichen. Angesichts der Komplexität und der Vielzahl von Auslegungsfragen hat der Hauptfachausschuss des IDW einen ersten Entwurf einer IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung 'Einzelfragen der Bilanzierung von Finanzinstrumenten nach IFRS 9' (IDW ERS HFA 48) verabschiedet.

Der Entwurf befasst sich mit folgenden Themen:

  • Anwendungsbereich: Verträge über den Kauf oder Verkauf von nicht-finanziellen Posten
  • Abgang (finanzieller Vermögenswerte und finanzieller Verbindlichkeiten)
  • Klassifizierung
  • Bewertung (ohne Wertminderung)

Sie können sich den Entwurf direkt von der Internetseite des IDW herunterladen.

Die Kommentierungsfrist endet am 19. August 2016. Aufgrund der noch nicht abgeschlossenen Diskussionen zu vielen Aspekten des neuen IASB-Standards wird das Papier jedoch für einen längeren Zeitraum im Entwurfsstadium verbleiben und kontinuierlich weiterentwickelt. Mit dieser abschnittsweisen und frühzeitigen Veröffentlichung soll den Unternehmen und ihren Prüfern bereits in der Umstellungsphase eine Hilfestellung für die Beantwortung von Zweifelsfragen im Zusammenhang mit IFRS 9 angeboten werden.

 

Stab erhält die Erlaubnis, den Abstimmungsprozess zu den Änderungen hinsichtlich der gleichzeitigen Anwendung von IFRS 4 und IFRS 9 einzuleiten

17.05.2016

Der IASB hat heute für die Empfehlungen des Stabs hinsichtlich (i) der Notwendigkeit oder Möglichkeit, die Kriterien für die Inanspruchnahme der vorübergehenden Ausnahme von der Anwendung von IFRS 9 neu zu beurteilen, (ii) den festen Zeitpunkt des Auslaufens und den Übergang auf IFRS 9, (iii) die Erleichterungen für Beteiligungen an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures und (iv) die Anwendung des Überlagerungsansatzes und des Aufschubansatzes durch Erstanwender gestimmt.

In unserer deutschsprachigen Zusammenfassung der Sitzung erläutern wir die erörterten Themen und die Empfehlungen des Stabs, die teilweise von den Vorschlägen im Entwurf abweichen, und stellen eine Tabelle zur Verfügung, die die Neubeurteilung der Kriterien für die Inanspruchnahme der vorübergehenden Ausnahme von der Anwendung von IFRS 9 illustriert. Der Board hat den einzelnen Empfehlungen des Stabs entweder einstimmig oder mit großer Mehrheit zugestimmt.

Der IASB hat jetzt eine Presseerklärung herausgegeben, in der festgehalten wird, dass er nach der grundsätzlichen Verabschiedung des Aufschub- und des Überlagerungsansatzes im April jetzt  die erneuten Erörterungen abgeschlossen hat und den Stab aufgefordert hat, die endgültigen Änderungen an IFRS 4 Versicherungsverträge zu formulieren, die der Board im September 2016 herauszugeben beabsichtigt.

Ein Boardmitglied beabsichtigt, der Veröffentlichung der Änderungen nicht zuzustimmen, weil es der Meinung ist, dass als Konsequenz der Nichtanwendung von IFRS 9 Informationen verloren gehen.

EFRAG erbittet Stellungnahmen zum Entwurf einer Übernahmeempfehlung in Bezug auf die Klarstellung von IFRS 15

17.05.2016

Die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) bittet um Stellungnahmen in Bezug auf den Entwurf einer Übernahmeempfehlung in Bezug auf die im April herausgegebene Änderung 'Klarstellung von IFRS 15 'Erlöse aus Verträgen mit Kunden''.

Die Änderungen an IFRS 15 adressieren die Themen Identifizierung von Leistungsverpflichtungen, Prinzipal/Agent-Erwägungen und Lizenzen und zielen auf Übergangserleichterungen für modifizierte Verträge und abgeschlossene Verträge ab.

EFRAG bittet sowohl um Stellungnahme zur Einschätzung der Änderungen vor dem Hintergrund der Übernahmekriterien der EU als auch um Stellungnahme zur Einschätzung der Kosten und Nutzen, die sich aus der Übernahme der Änderungen in der EU ergeben würden. EFRAG ist in beiden Fällen zu einem positiven Schluss gekommen und erwägt, die Übernahme für eine Anwendung in Europa zu empfehlen. Stellungnahmen werden bis zum 17. Juni 2016 erbeten. Details können Sie der englischsprachigen Presseerklärung auf der Internetseite von EFRAG entnehmen.

EFRAG hat außerdem den Statusbericht zum Übernahmeprozess entsprechend aktualisiert.

Papiere für die Maisitzung des IFRS-Fachausschusses des DRSC

17.05.2016

Der IFRS-Fachausschuss des DRSC wird am 23. und 24. Mai 2016 in Berlin tagen. Der größte Teil der Papiere für die Sitzung ist jetzt verfügbar; die fehlenden Papiere sollen in Kürze folgen.

Während seiner 49. Sitzung wird der Ausschuss folgende Themen besprechen (Tagesordnung im Vergleich zur ursprünglichen Ankündigung leicht gekürzt und umgestellt):

Die Papiere für die einzelnen Sitzungsteile finden Sie auf der Internetseite des DRSC.

EDTF aufgelöst

17.05.2016

Der Finanzstabilitätsrat (FSR) hat bekanntgegeben, dass seine Arbeitsgruppe für verbesserte Angaben (Enhanced Disclosure Task Force, EDTF) ihre Arbeit abgeschlossen hat.

Die EDTF wurde im Mai 2012 vom FSR als Reaktion auf die globale Finanzmarktkrise eingerichtet und sollte sich der Verbesserung der Risikoangaben von Banken widmen. Im Oktober 2012 gab die EDTF einen Bericht heraus, in dem wesentliche Verbesserungen bei der Angabe von Risiken durch Banken empfohlen und sieben grundlegende Prinzipien für die Verbesserung von Risikoangaben identifiziert wurden. In drei Folgeberichten beurteilte die EDTF die Fortschritte, die die Banken gemessen an diesen Empfehlungen machten; der letzte Bericht wurde im Dezember 2015 herausgegeben. Der FSR ist jetzt der Meinung, dass eine weitere Beobachtung keine bedeutenden Verbesserungen mehr zeigen wird, und hat deshalb die Arbeitsgruppe offiziell aufgelöst.

Zur entsprechenden Presseerklärung auf der Internetseite des FSR gelangen Sie hier.

Zusammenfassung der Agendapapiere für die IASB-Sitzung diese Woche

16.05.2016

Der IASB wird vom 17. bis 19. Mai 2016 in seinen Räumen in London tagen. Wir haben deutschsprachige Zusammenfassungen der Agendapapiere für die Sitzung für Sie erstellt, die Ihnen gestatten, die Entscheidungsfindung des IASB besser zu verfolgen. Bei jedem Thema heben wir außerdem die wesentlichen Punkte hervor, die der IASB erörtern soll, sowie die Empfehlungen des Stabs.

Wiederum wird ein großer Teil der Sitzung der Agendakonsultation gewidmet sein, die über alle drei Tage hinweg mehr als sieben Stunden erörtert werden soll. Weitere große Themen auf der Tagesordnung sind Versicherungen/IFRS 9 und Finanzinstrumente mit Merkmalen von Eigenkapital (beide am Dienstagnachmittag) sowie das Rahmenkonzept (Mittwochmorgen). Die vollständige Tagesordnung sowie detailliertere Zusammenfassungen der Agendapapiere für die einzelnen Sitzungsteile finden Sie auf unserer Seite für Sitzungsmitschriften. Wir werden die Seite nach der Sitzung um die Entscheidungen und Diskussionen des Boards ergänzen.

Zusammenfassung von der Sitzung des ASAF im April

13.05.2016

Der Stab des IASB hat eine Zusammenfassung der Erörterungen des beratenden Forums für Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Advisory Forum, ASAF) bei dessen Sitzung am 7. und 8. April 2016 veröffentlicht.

Die folgenden Themen wurden erörtert (die Nummern in Klammern verweisen auf die entsprechenden Absätze in der Zusammenfassung des IASB):

  • Rückmeldungen zur Agendakonsultation 2015 (1-10). Die ASAF-Mitglieder erörterten die eingegangenen Rückmeldungen zur Agendakonsultation und stimmten zu, dass genauer unterschieden werden müsse, was eine Änderung im Rahmen des jährlichen Änderungsprozesses sei und was eigenständig behandelt werden sollte. Einige sprachen von einer gewissen "Änderungsmüdigkeit" in ihren Rechtskreisen angesichts der hohen Anzahl von eng umrissenen Änderungen, die der IASB herausgibt. Darüber hinaus erörterten die Mitglieder die Überprüfung nach der Einführung von Standards und die entsprechende Ressourcenzuweisung des IASB. Auch die Anzahl der Forschungsprojekte war ein Thema.
  • Rahmenkonzept — Strategie und Bewertung (11-20). Die ASAF-Mitglieder erörterten die weitere Vorgehensweise im Projekt. Zur Sprache gebracht wurde unter anderem die Abgrenzung von Eigen- und Fremdkapital und die Frage, ob dieses Thema separat diskutiert werden sollte. Des Weiteren wurde ein EFRAG-Papier zu Bewertung im Rahmenkonzept diskutiert.
  • Preisregulierte Geschäftsvorfälle (21-37). Insbesondere ging es in diesem Sitzungsteil um die Frage, wie Leistung im Zusammenhang mit preisregulierten Geschäftsvorfällen zu definieren ist und wie Aktivitäten, die definierter Preisregulierung unterliegen, mit den Prinzipien von IFRS 15 und den Definitionen von Vermögenswerten und Schulden im neuen Rahmenkonzept in Einklang gebracht werden können.
  • Inflationsbilanzierung (38-40). Die ASAF-Mitglieder wurden mit Hilfe einer Präsentation von GLASS über die Auswirkungen von Inflation informiert, insbesondere über die Vorschrift in einigen Rechtskreisen, Dividenden auf Grundlage von einbehaltenen Gewinnen zu zahlen.
  • Unternehmenszusammenschlüsse unter gemeinsamer Kontrolle (41-45). Der Stab des IASB informierte über den aktuellen Stand des Projekts und geplante weitere Erörterung. Die ASAF-Mitglieder äußerten sich insbesondere zur Vorgängermethode und der Stimmung in ihren Rechtskreisen.
  • Änderungen an IFRS 4: Anwendung von IFRS 9 gemeinsam mit IFRS 4 (46-52). Die ASAF-Mitglieder äußerten sich zu Entscheidungen von der Märzsitzung des IASB zu diesem Thema: Es ging um (1) die temporäre Ausnahme von der Anwendung von IFRS 9, (2) die Tatsache, dass diese nur für einige Unternehmen zur Verfügung stehen wird, und (3) und die Beurteilung auf Ebene der Berichtseinheit.
  • Anteilsbasierte Vergütung (53-65). Hier ging es insbesondere um die Frage, ob IFRS 2 selbst der Grund für die wahrgenommene Komplexität ist, und darum, warum es so viele Einreichungen zu diesem Standard gibt.
  • Laufende Projekte und Planung der Agenda (66-72). Die ASAF-Mitglieder wurden über den aktuellen Stand der Projekte des IASB unterrichtet. Hervorgehoben wurden die Angabeinitiative, Finanzinstrumente mit Merkmalen von Eigenkapital, Die Bilanzierung von dynamischem Risikomanagements und das Forschungsprogramm allgemein.

Die Zusammenfassung der Sitzung in englischer Sprache steht Ihnen auf der Internetseite des IASB zur Verfügung.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.