Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IDW-Positionspapier zum Brexit

  • IDW Image

04.10.2016

Zu den (möglichen) Folgen des Brexit-Referendums für Unternehmen und Wirtschaftsprüfer hat das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) ein Positionspapier erarbeitet. Neben der Vorstellung unterschiedlicher Szenarien eines "British model" fokussiert sich das Papier auf ausgewählte rechtliche Auswirkungen auf die Unternehmen. Es beschäftigt sich zudem mit den Auswirkungen auf die Rechnungslegung und Prüfung.

Das IDW hält fest, dass die konkreten Folgen des Brexit von den Ergebnissen der Austrittsverhandlungen abhängen, weist aber darauf hin, dass sich Unternehmen und Wirtschaftsprüfer möglichst frühzeitig mit den möglichen Auswirkungen des Brexit auf ihre Tätigkeiten auseinandersetzen sollten, da zur Minimierung der negativen Folgen eine rechtzeitige Analyse möglicher Szenarien sowie darauf basierender Gestaltungsmöglichkeiten erforderlich sei.

Sie können sich das Positionspapier von der Internetseite des IDW herunterladen.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.