Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Zusammenfassung der Rückmeldungen zur ESA-Konsultation

  • Europäische Union - neu Image

28.06.2017

Am 21. März 2017 hat die EU-Kommission eine öffentliche Konsultation zur Tätigkeit der drei europäischen Finanzaufsichtsbehörden (European Supervisory Authorities, ESA) angestoßen, von denen eine die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA) ist. Im Konsultationsdokumente wurde nahegelegt, dass die Überprüfung der Tätigkeit der ESA auch genutzt werden könnte, um den EU-Übernahmeprozess zu "verschlanken", indem ESMA eine "beratende Rolle" gegeben wird. Die Zusammenfassung der Rückmeldungen zeigt, dass die Adressatengruppen diese Sichtweise nicht teilten.

Wie auch schon aus den öffentlich verfügbaren Rückmeldungen klar wurde, sind die Adressatengruppen nicht der Meinung, dass die gegenwärtigen Vereinbarungen geändert werden müssen. In der Zusammenfassung der Rückmeldungen heißt es (unsere Übersetzung):

Die große Mehrheit der Stellungnehmenden sind der Meinung, dass es keinen Grund gibt, den gegenwärtigen Übernahmeprozess oder die Rolle von EFRAG zu ändern. EFRAG arbeitet seit November 2014 und der Umsetzung der Maystadt-Empfehlungen erfolgreich unter der neuen Governance-Struktur. Diese Adressatengruppen sind der Meinung, dass eine Stärkung der Rolle von ESMA nachteilig sein könnte, weil ESMA die Standards nur aus der Perspektive der Anleger beurteilen würde. Eine klare Trennung der Zuständigkeiten zwischen Standardsetzung und Enforcement sollte erhalten bleiben, um Interessenkonflikte zu vermeiden.

Die vollständige Zusammenfassung der Rückmeldungen in englischer Sprache finden Sie hier auf der Internetseite der EU-Kommission.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.