Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Norwegen nimmt von ehrgeizigem Plan Abstand, Rechnungslegungsstandards auf Grundlage des IFRS für KMU einzuführen

  • Norwegen - neu Image

27.06.2017

Im September 2015 gab das norwegische Finanzministerium den Entwurf eines neuen Rechnungslegungsgesetzes zwecks öffentlicher Stellungnahme heraus. Ein Teil der vorgeschlagenen Reform sollte darin bestehen, die derzeitigen norwegischen Rechnungslegungsstandards durch Standards zu ersetzen, die aus dem IFRS für KMU abgeleitet werden. In einem weiteren Entwurf, der jetzt herausgegeben wurde, wurden die Vorschläge auf Minimaländerungen zurückgestutzt, die nicht einmal dazu reichen würden, das norwegische Rechnungslegungssetz in Einklang mit der überarbeiteten EU-Rechnungslegungsrichtlinien zu bringen.

Die Tatsache, dass die Änderungen an den bestehenden Rechnungslegungsvorschriften in Norwegen, die jetzt vorgeschlagen wurden nicht einmal die Mindestanforderung der neuen EU-Rechnungslegungsrichtlinie erfüllen, zusammen mit der Tatsache, dass die neuen Vorschläge nur aus einigen Vereinfachungen aus dem Originalentwurf bestehen und sogar betonen, dass die Annahme des Vorschlags zu einer Ersparnis von mehreren hundert Millionen Kronen würde, scheint auf einen bewusst gewählten Zeitpunkt des Vorschlags vor den anstehenden Wahlen in Norwegen hinzudeuten. Sowohl der norwegische Standardsetzer (Norsk RegnskapsStiftelse) als auch das norwegische Institut der Wirtschaftsprüfer (Norsk Revisorforening) haben enttäuscht auf den neuen Vorschlag reagiert

Die folgenden weiterführenden Informationen sind verfügbar (nur in norwegischer Sprache):

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.