Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

AFRAC-Stellungnahme zum EFRAG-Diskussionspapier zur Wertminderung und zum Recycling von Eigenkapitalinstrumenten

  • AFRAC Image

13.06.2018

Der österreichische Standardsetzer Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC) hat gegenüber der Europäischen Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) Stellung zum Diskussionspapier mit dem Titel 'Equity Instruments - Impairment and Recycling' genommen.

Mit dem Diskussionspapier, das im März 2018 veröffentlicht wurde, sollen die Ansichten der Anwender zum Recycling und zur Wertminderung von Eigenkapitalinstrumenten, die zum beizulegenden Zeitwert mit Erfassung der Änderungen im sonstigen Gesamtergebnis bilanziert werden, eruiert werden, um auf deren Grundlage einen fachlichen Rat gegenüber der Europäischen Kommission zu entwickeln.

Basis der Überlegungen von AFRAC ist das neue Rahmenkonzept des IASB. Die Bedeutung der Gewinn- und Verlustrechnung als primäre Informationsquelle für die Ergebnisentwicklung eines Unternehmens wird betont. Die Darstellung der Ergebnisentwicklung eines Unternehmens soll – ergänzt um Einzahlungen von und Auszahlungen an Eigentümer – die Überleitung des Eigenkapitals des berichtenden Unternehmens während der Berichtsperiode darstellen. Vor diesem Hintergrund erscheint es AFRAC nicht als korrekt, die Ergebnisse von Veranlagungen in fremden Eigenkapitalinstrumenten nie in der Ergebnisentwicklung zu zeigen, sondern nur als zusätzliche Eigenkapitalveränderung darzustellen. Nach Ansicht von AFRAC sollten Eigenkapitalinstrumente abhängig vom Geschäftsmodell (Handelsbestand oder nicht) zum beizulegenden Zeitwert mit Erfassung der Änderungen in der Gewinn- und Verlustrechnung (Handelsbestand) oder im sonstigen Ergebnis (inklusive Wertminderung und Recycling über die Gewinn- und Verlustrechnung) bewertet und dargestellt werden.

Zur englischsprachigen Stellungnahme auf der Internetseite von AFRAC gelangen Sie hier.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.