Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Zusammenfassung der Agendapapiere für die IASB-Sitzung diese Woche

  • IASB - Sitzung Image

19.06.2018

Der IASB wird am 20. und 21. Juni 2018 zu seiner allmonatlichen Sitzung in London zusammengekommen. Zuvor finden am 19. Juni 2018 gemeinsame Unterrichtseinheiten mit dem FASB statt. Wir haben deutschsprachige Zusammenfassungen der Agendapapiere für die Sitzung für Sie erstellt, die Ihnen gestatten, die Entscheidungsfindung des IASB besser zu verfolgen. Bei jedem Thema heben wir außerdem die wesentlichen Punkte hervor, die der IASB erörtern soll, sowie die Empfehlungen des Stabs.

Insgesamt stehen auf der Tagesordnung sechzehn Themen.

Gemeinsame Unterrichtseinheiten von IASB und FASB

Erörtert werden vor allem die Themen, die sich auf Standards beziehen, die der IASB und der FASB gemeinsam entwickelt haben oder die weitgehend konvergiert sind, sowie neue Themen, die beide Boards in ihren Arbeitsprogrammen haben.

Segmentberichterstattung

Die Standards des IASB und des FASB zur Segmentberichterstattung (IFRS 8 Geschäftssegmente und Thema 280 der Kodifizierung, Segment Reporting) sind weitgehend konvergiert. Der IASB wird eine Zusammenfassung seiner Überprüfung nach der Einführung von IFRS 8 vorlegen und erläutern, warum er beschlossen hat, die Änderungen an IFRS 8, die er zwecks Stellungnahme veröffentlicht hat, nicht abzuschließen. Der FASB wird die angestrebten gezielten Änderungen im Zusammenhang mit dem Aggregationsprozess für Segmente, die er in Bezug auf Thema 280 in Erwägung, zieht erläutern.

Primäre Abschlussbestandteile und Erfolgsberichterstattung

Beide Boards arbeiten an Projekten im Zusammenhang mit den primären Abschlussbestandteilen. Der IASB wird einen Überblick über sein Projekt zu primären Abschlussbestandteilen geben, und der FASB wird die Mitglieder des IASB über Hintergrund und Umfang seines Projekts zur Erfolgsberichterstattung informieren. Der FASB konzentriert sich auf zwei Arten von Verbesserungen: die Disaggregation von Informationen über Erfolge und die Struktur der Darstellung der Erfolge (Zwischensummen).

Angabeninitiative und Angabenrahmenkonzept

Beide Boards arbeiten an Projekten zur Verbesserung der Angaben im Jahresabschluss. Der IASB wird über den aktuellen Stand seiner Angabeninitiative informieren - insbesondere über Angabeprinzipien und die Überprüfung von bestehenden Angabevorschriften auf Standardebene. Der FASB wird über den Stand seines Projekts zur Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Angaben berichten.

Beizulegender Zeitwert

Die Standards des IASB und des FASB zur Bemessung des beizulegenden Zeitwerts (IFRS 13 Bemessung des beizulegenden Zeitwerts und Thema 820 der Kodifizierung, Bemessung des beizulegenden Zeitwerts) sind weitgehend konvergiert.

Der FASB hat Änderungen der Angabevorschriften für die Bewertung zum beizulegenden Zeitwert entwickelt, die er im dritten Quartal 2018 mit der Aktualisierung von Topic 820 abschließen will. Der FASB wird einen Überblick über diese Änderungen geben. Der IASB wird die Rolle der Überprüfungen nach der Einführung darlegen und einige Hintergrundinformationen zu IFRS 13, einschließlich der Unterschiede zwischen Thema 820 und IFRS 13, liefern. Der Stab wird dann die wichtigsten erhaltenen Rückmeldungen zusammenfassen und darlegen, wie des IASB die Entscheidungsnützlichkeit der Angaben im Rahmen seiner Arbeiten zur besseren Kommunikation in der Finanzberichterstattung zu prüfen gedenkt.

Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwerten

Die Anforderungen des IASB und des FASB an Unternehmenszusammenschlüsse wurden gemeinsam entwickelt. Die Voraussetzungen für den erstmaligen Ansatz und die Bewertung von Geschäfts- oder Firmenwerten sind daher weitgehend übereinstimmend. Die Anforderungen des IASB und des FASB an die Zuordnung der Geschäfts- oder Firmenwerte zu den zahlungsmittelgenerierenden Einheiten und die Wertminderung sind ähnlich, es bestehen jedoch Unterschiede. Beide Boards haben Projekte auf der Agenda, die sich mit Geschäfts- oder Firmenwerten befassen. Die Boards werden Informationen über diese Projekte austauschen.

Umsetzung neuer Standards

Die Boards werden Informationen über ihre jeweiligen Aktivitäten zur Unterstützung bei der Umsetzung der Standards zu Erlöserfassung und Leasingverhältnissen austauschen.

Aktueller Stand aller Projekte, die nicht gesondert besprochen werden

Die Boards werden über ihre Projekte berichten, die sonst nicht während der gemeinsamen Unterrichtseinheiten diskutiert werden.

IASB-Sitzung

Angabeninitiative

Diese Sitzung hat drei Komponenten: Bessere Kommunikation in der Finanzberichterstattung, gezielte Überprüfung der Angabevorschriften - Leitlinien für den Board sowie Wesentlichkeit.

Der Stab wird den Hintergrund und den aktuellen Stand der Projekte zur Verbesserung der Kommunikation in der Finanzberichterstattung (primäre Abschlussbestandteile, Angabeprinzipien, gezielte Überprüfung von Angabevorschriften auf Standardebene, Definition von wesentlich, Lageberichterstattung sowie IFRS-Taxonomie) erläutern und den Board fragen, ob er mit dem aktuellen Zusammenwirken und der Abgrenzung zwischen ihnen zufrieden ist.

Der Stab wird dem Board eine Analyse und Empfehlungen zur Entwicklung von "Leitlinien für den Board" vorlegen, die bei der Entwicklung und Ausarbeitung von Angabezielen und -vorschriften zu verwenden sind. Eine Empfehlung ist, dass jedem Projekt ein Mitglied des IFRS-Taxonomie-Teams zugeordnet werden sollte, um die Entwicklung von Angabezielen und -vorschriften zu unterstützen. Der Stab hat neun Standards als potenzielle Kandidaten für die angestrebte Überprüfung auf Standardebene identifiziert.

Der IASB wird die Rückmeldungen zu seinen Änderungsvorschlägen zur Definition des Begriffs "wesentlich" weiter prüfen. In dieser Sitzung werden sie die Rückmeldungen zum Zeitpunkt des Inkrafttretens, "unwesentlich" gegenüber "nicht wesentlich", das Leitliniendokument zu Wesentlichkeit, die Verwendung des Begriffs "wesentlich" und die Definition von wesentlich des International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) erörtern.

Dynamisches Risikomanagement

Der Stab empfiehlt dem IASB, im Rahmen der ersten Phase des Projekts zu dynamischem Risikomanagement die derivativen Finanzinstrumente, die als Sicherungsinstrumente für dynamisches Risikomanagement eingesetzt werden können, sowie deren Designierung und Entdesignierung zu erörtern. Der Stab wird erklären, was Leistung im Zusammenhang mit dynamischem Risikomanagement bedeutet und welche Informationen über Aktivitäten des dynamischen Risikomanagements in der Gewinn- und Verlustrechnung enthalten sein sollten. 

Forschungsprogramm

Der Stab wird einen allgemeinen Überblick über das Forschungsprogramm geben.

Reform von IBOR

Der Stab empfiehlt dem IASB, ein Forschungsprojekt aufzunehmen, um die Auswirkungen einer möglichen Einstellung von IBOR (Interbankenzinssätze wie LIBOR, EURIBOR und TIBOR) auf die Rechnungslegung zu untersuchen.

Primäre Abschlussbestandteile

Bei der Entwicklung der Vorschläge für die primären Abschlussbestandteile hat sich der Stab auf Nichtfinanzinstitute konzentriert. Auf dieser Sitzung wird der Stab seine vorläufigen Analysen und Beobachtungen darüber vorlegen, ob die bisher getroffenen vorläufigen Entscheidungen ohne oder mit nur geringen Änderungen für Finanzinstitute gelten könnten. Zu den zu behandelnden Themen gehören die Leistungsberichterstattung der Unternehmensleitung, die Prinzipien für Disaggregation im Abschluss, die Aufteilung der Aufwendungen nach Art und Funktion, das sonstige Gesamtergebnis, das EBIT, die Erträge und Aufwendungen aus Beteiligungen sowie die Kapitalflussrechnung. Die Papiere enthalten keine Empfehlungen des Stabs. Der Stab bittet um Rückmeldungen zu seiner vorläufigen Analyse.

Versicherungsverträge

Der Stab empfiehlt dem IASB, im Rahmen seines jährlichen Verbesserungszyklus eine Reihe von Änderungen an IFRS 17 Versicherungsverträge vorzuschlagen. Damit sollen Probleme angegangen werden, bei denen die Formulierung von IFRS 17 nicht dem entspricht, was der Board beabsichtigt hatte.

Umsetzung

Der Stab empfiehlt dem IASB, die von ihm vorgeschlagenen Änderungen an IFRIC 14 IAS 19 - Die Begrenzung eines leistungsorientierten Vermögenswertes, Mindestfinanzierungsvorschriften und ihre Wechselwirkung nicht zu finalisieren.

Beratungsgruppe zu islamischen Finanzgeschäften

Der Stab wird eine Zusammenfassung der Sitzung der Beratungsgruppe zu islamischen Finanzgeschäften vom März 2018 vorlegen.

Unternehmenszusammenschlüsse unter gemeinsamer Kontrolle

Der Stab erbittet Rückmeldungen dazu, welchen Ansatz oder welche Ansätze er für Unternehmenszusammenschlüsse unter gemeinsamer Kontrolle verfolgen sollten, die nicht beherrschende Anteile betreffen. Der Stab schlägt vor, den gedeckelten Ansatz weiter zu untersuchen und die Erwerbsmethode gemäß IFRS 3 auf ihre Tauglichkeit zu prüfen.

Detaillierte Zusammenfassungen der Agendapapiere für die einzelnen Sitzungsteile finden Sie auf unserer Seite für Sitzungsmitschriften. Wir werden die Seite nach der Sitzung um die Entscheidungen und Diskussionen des Boards ergänzen.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.